LifeEdited Apartment: Wie man 8 Raumeinheiten auf minimalsten Raum packt

Für ein Leben in New York muss man sich auch der Realität des beengten Lebensraums stellen. Darum hat Graham Hill, der Gründer von treehugger.com, sich sozusagen ein optimales Apartment für die Großstadt entwickelt, das maximale Funktionalität bei minimalem Raum bietet.

Hills Life Edited Apartment ist unter der Devise eingerichtet, permanent Raum zu schaffen. Seine Wohnung in SoHo ist darum aufs nötigste beschränkt, bietet mit ein paar Abstrichen aber volle Lebensqualität. Beim ersten Betreten wirkt alles wie ein ganz normales Apartment. Tatsächlich verbergen sich hier aber 8 einzelne funktionale Nutzungseinheiten.

Ein Ruck am Bücherregal macht aus Wohn- und Arbeits- ein Schlafzimmer. Aus einem Wandschrank kann man 10 Stühle hervorzaubern, die um den Teleskoptisch gestellt werden können. Hinter einer verschiebbaren Wand befindet sich ein Gästezimmer mit zwei Betten und Schränken.

Video: Michael Hession
Musik: Upright TRex

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

10 Antworten auf LifeEdited Apartment: Wie man 8 Raumeinheiten auf minimalsten Raum packt

  1. Harald 18 Jan 2013, 12:26

    Super durchdacht, alles vom feinsten

    Aber der Perser Teppich geht ja gar nicht………

  2. Philipp 18 Jan 2013, 13:59

    Naja. Ich weiß nicht genau, wie man 128qm so klein aussehen lassen kann. Und praktisch ist auch was anderes. Wer will bei jeder Aktion in seiner Wohnung komplett alles ab- und etwas anderes aufbauen?

    • StarterKid 18 Jan 2013, 15:51

      Das mit der Praktikabilität war auch mein erster Gedanke, als Zweit- oder Kellerwohnung wär es ja noch in Ordnung (Gästewohnung, Partyraum, etc.). Aber wenn ich mal an einem Projekt arbeite das nicht voll digitalisiert ist und ich nichts auf irgend einem Tisch liegen lassen kann, naja, praktisch stell ich mir anders vor.
      ABER: Es animiert doch sehr stark dazu, ordentlich zu sein und immer alles wegzuräumen ;)

  3. Kayoyo 18 Jan 2013, 15:39

    420 Squarefeet sind ca. 37 m² nicht 128 m².

    • Philipp 18 Jan 2013, 16:38

      Tatsächlich. Ich hatte einfach mal Fuß in Meter umgerechnet und ein ² rangesetzt. Ich blick zwar meinen Denkfehler noch nicht, aber Du hast Recht. Also fast… es sind 39m² :)

      • Jakob 18 Jan 2013, 21:44

        1 ft sind ungefähr 30cm -> 1 ft² = (30cm)² = 900cm²
        1m sind 100cm –> 1m² = 10000cm²

        Beispiel:
        350ft² = 350*900cm²=315000cm²=31,5m²

        Ja, die Werte sind grob abgeschätzt :-)

      • RT 19 Jan 2013, 8:52

        sqrt(420 sqft) = 20,494 ft
        20,494 ft = 6,247 m
        (6,247 m)² = 39,025 m²

  4. Renato 18 Jan 2013, 20:28

    Das selbe, noch besser durchdacht von einem Designer im Hongkong !
    Also nichts neues oder besseres.
    Das original :
    http://www.youtube.com/watch?v=Lg9qnWg9kak

  5. Sebastian 19 Jan 2013, 20:28

    Ich find das echt Klasse, also als festen Wohnsitz wäre es tatsächlich etwas zu aufwendig jedes mal alles umzubauen?! Aber als zweit Wohnsitz richtig cool!
    Ich suche auch gerade solch einen Wohnsitz.
    Weiss jemand ob die Designer auch einen Ansprechpartner in Deutschland haben?
    Scheinen ja ihren Sitz in den USA New York zu haben ?!

  6. Schrinky 20 Jan 2013, 12:25

    Es gibt immer wieder schöne platzsparende Designelösungen zum wohnen. Nur wenn ich das Geld für einen Designer habe/ausgebe, dann fehlt es mir auch nicht am Geld für den Platz.

    Persöhnlich bevorzuge ich einfach größere Wohnungen, mitten im Stadtzentrum leben ist eh nicht das Gelbe vom Ei.