94 Prozent weniger Investitionen in Social Media Games

Social Media

Die drohende Zynga-Pleite ließ es bereits vermuten: 2012 war kein Wachstumsjahr für Social Media Games. Jetzt liefert eine Digi-Capital Studie Zahlen zu Investitionen im Free2Play und Socialbereich.

Danach haben sich die Investitionen in diese Sparte im Vergleich zum Jahr 2011 um 94 Prozent auf 853 Millionen Dollar verringert. Im Vorjahr waren die Investoren noch bereit, beinahe doppelt so viel Geld anzulegen.

Trotzdem geht die Studie von einem weiteren Wachstum des Online- und Mobile-Marktes aus, nur eben nicht mehr so schnell wie in den letzten Jahren. Wenn der Hype um das Social Media Gezocke damit endlich abgeflaut sein sollte, könnte man ja beinahe wieder über einen Facebook-Ausflug ohne Schutzkleidung nachdenken.

via [gamesindustry.biz]

(Bild: dencg / shutterstock.com)

Tags :