Brillante Ingenieure bauen gigantische Roboterbeine, scheitern aber an der Kameraführung [Video]

Hajime Sakamoto träumt davon, sich irgendwann einen 4 Meter großen Roboteranzug bauen zu können. Da dies kein besonders leichtes Unterfangen ist, geht er die Aufgabe Schritt für Schritt an. Gerade arbeitet er an einem Paar selbstabgleichender künstlicher Beine. Im Video kann man sehen, wie sie ihre ersten Schritte machen.

Das Hajime Research Institute baut seit etwas mehr als einem Jahrzehnt Roboter in verschiedenen Größen, die zum Teil auch an Fußballturnieren für Roboter teilnahmen. Das aktuelle Riesenprojekt soll bis Fertigstellung noch einen Oberkörper spendiert bekommen. Als Mensch setzt man sich dann in den Torso und lenkt die Roboterarme, indem die eigenen Armbewegungen erfasst werden.

Trotz des großen Könnens in Sachen Roboterbau haperts ein bisschen in Sachen Kameraführung. Auch wenn man seinen Kopf ein bisschen schief halten muss – ein sehenswertes Video. [YouTube via Gizmag]

YouTube Preview Image
Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Eine Antwort auf Brillante Ingenieure bauen gigantische Roboterbeine, scheitern aber an der Kameraführung [Video]

  1. Heizungistgut 15 Jan 2013, 18:16

    Scheiß Apple