Samsungs Audio-LineUp für 2013: Ein Feuerwerk alter und neuer Technologien

Samsung hat soeben seine 2013er Palette an Heimkino- und Audio-Geräten vorgestellt. Die neuen Features sind ein interessanter Mix altgedienter und neu entwickelter Technologien, die dazu dienen sollen, klassischen Sound mit moderner Konnektivität zu koppeln.

Die Retro-Flagge hoch hält die HF-W750 Röhren-Soundbar, die nicht nur mit einem Gyroskop ausgestattet ist, damit sie weiß, in welcher Lage sie ist, sondern auch mit einem integrierten Röhrenverstärker mit digitalem Ausgang, um so einen volleren, wärmeren Sound zu erzeugen. Gerüchten zufolge wird dies auch die erste Soundbar sein, die per Bluetooth mit dem Fernseher gekoppelt werden kann.

Und was kommt sonst noch so? Der DA-F60 Portable Wireless Bluetooth Speaker kann den Ton sowohl über eine Bluetooth-SoundShare-Verbindung streamen als auch mit anderen NFC-Geräten verbunden werden. Samsungs 7.1-Heimkino-System HAT-F9750W hat 1330 Watt und beherbergt einen Galliumnitrid-Verstärker, einen Röhren-Vorverstärker sowie CPID-Lautsprecher, was in diesere Kombination erstmal wirklich beeindruckend klingt. Den Schluss dieses Reigens bildet der BD-F7500 Premium-BluRay-Player, welcher schon für UltraHD ausgelegt ist und für SD- und HD-Content ein Upscaling anbietet. Natürlich besitzt er sowohl den Samsung Smart Hub fürs Streaming und Surfen als auch AllShare, um den Inhalt zu teilen.

Die ganzen Kombinationen klingen erst einmal unglaublich beeindruckend, wenn man sie das erste Mal so aufgelistet sieht, aber was es schlussendlich bringen wird, werden wir dann wohl erst im Verlauf des Jahres erfahren. Ich meine, allein ein Röhrenverstärker mit digitalem Ausgang und Bluetooth-Streaming – das klingt mir einfach zu gegensätzlich, als dass es was bringen könnte. Aber ich gebe Samsung einfach mal die Chance, mich von Gegenteil zu überzeugen. Was meint ihr wohl, welche Vor- und Nachteile aus diesem Techno-Feuerwerk erwachsen werden? [Samsung, via Gizmodo.com]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

4 Antworten auf Samsungs Audio-LineUp für 2013: Ein Feuerwerk alter und neuer Technologien

  1. Jupp 06 Jan 2013, 20:06

    Röhrenverstärker kann sich der Plastikbomber-User nicht leisten, was NFC mit Bluetooth zu tun hat, entzieht sich meiner Kenntnis und was ein Galliumnitrid-Verstärker oder ein CPID-Lautsprecher so einzigartig macht, behält der Autor zunächst für sich – vermutlich, weil er’s selbst nicht weiß, aber Hauptsache erstmal dumm’ Zeug hingeschrieben…

  2. marty 06 Jan 2013, 23:23

    Auch über NFC kann ein Audio-Signal übertragen werden, siehe die Nokia Monster Kopfhörer. Ob besser oder gleich schlecht wie Bluetooth (kompression) kann ich nicht sagen.

  3. heizer 07 Jan 2013, 9:18

    Röhrenverstärker sind toll, die lassen sich vor allem unverschämt teuer verkaufen, sofern man es versteht das Halbwissen der “Audiophilen” Kundschaft konkret auszunutzen. Oxidfreie Kabel mit handgeklöppelter Seidenisolation nicht vergessen!

  4. weggi 13 Feb 2013, 16:56

    EIN TRAUM DER KLANGWELTEN……und ein TRAUM von mir…wünsche sind dazu da um sie sich wünschen und wenn wäre es mal das erstemal im leben das ich was gewinne:::mir fehlt MUSIKPLAYER…voll in moment kann ich nur handy was hören….und mein handy ist zum schreien doof…LG…mit tatschp….nur triffts immer wat ich net drück…haha….aber wer nicht hat…hat nichts…erst wenn du sowas zu schätzzen weisst und bist monate zufrieden hat mann auch mal eine Erweiterung verdient oder???llllllllgggggg