Klotzen statt kleckern: Samsung expandiert im Silicon Valley

Im August dieses Jahres verhandelte Samsung erfolgreich mit dem Gouverneur von Kalifornien und den zuständigen Behörden über eine Vergrößerung der Forschung&Entwicklungs-Abteilung im Silicon Valley. Dabei konnte sich das Unternehmen aus Südkorea einige steuerliche Vorteile sichern. Jetzt geht’s an die Bauarbeiten – und zwar im großen Stile.

Im Stadtzentrum von San José errichtet Samsung seinen zehnstöckigen Hauptsitz, in dem sowohl die Forschung&-Entwicklungs-Abteilung zu Hause sein wird, als auch die Verkaufsteams für die Sparten Halbleiter und Displays. Das dazugehörige Grundstück umfasst rund 10.000 Quadratmeter, eine Tiefgarage und diverse Freizeiteinrichtungen.

Darüber hinaus pachtet Samsung zwei sechsstöckige Gebäude im Cypress Business Park in Mountain View, wo sich auch der Hauptsitz von Google befindet. Was der ganze Spaß kostet, bleibt ein Geheimnis. Neben den eingangs erwähnten Steuervorteilen bekommt Samsung außerdem Vergünstigungen bei dem lokalen Strom- und Gasanbieter Pacific Gas and Electric.

„Hier haben wir den Fall, in dem Wirtschaft und Politik zusammenarbeiten – und jeder davon profitiert“, sagte Jerry Brown, Gouverneur des Staates Kalifornien im August. „Samsungs Expansion stärkt die Rolle des Staates Kalifornien als Weltführer in Sachen Innovation“.

Ebenfalls ansässig im Silicon Valley, der Metropolregion um die Großstädte San Francisco und San José, sind Apple, Ebay, Google, HP und andere Technologieunternehmen.

[via Techcrunch]

Geek-Test: Wie gut kennst du Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Teste dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>