Cycloramic: Diese App dreht das iPhone 5 um sich selbst [Video]

Wow, Cycloramic ist nun so ziemliche die genialste App, die wir seit einer ganzen Weile gesehen haben.

Cycloramic nutzt den Vibrationsmotor und die Sensoren des iPhone 5, um sich einmal um die eigene Achse zu drehen und so ein 360-Grad-Video aufzunehmen. Zwar funktioniert das natürlich nur auf glatten, harten Oberflächen, aber auch wenn das Video dabei für uns eigentlich eher ein sekundäres Feature ist – Verdammt, sie bringt das iPhone 5 zum Tanzen!

Dies ist wirklich eine der wenigen Apps, die einerseits wirklich superkreativ sind und andererseits doch genug Nutzen haben, dass man sie mehr als nur einmal nutzt. Wahrscheinlich jedenfalls, denn so einen Trick führt man mit dem iPhone 5 natürlich gerne vor, allerdings auch nur solange, bis es dank Cycloramic dabei einmal vom Tisch fällt… [iTunes via Gizmodo.com]

YouTube Preview Image
Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

12 Antworten auf Cycloramic: Diese App dreht das iPhone 5 um sich selbst [Video]

  1. 00Schnyder 28 Dez 2012, 12:36

    Nette Idee! Das iPhone im Video schaut aber schon ziemlich fertig aus… Die App wurd wohl auf Sandpapier getestet! ;)

  2. Marvin 28 Dez 2012, 16:37

    Funktioneirt die App auch auf dem iPhone 4 / 4s? Bitte um Antwort!

    • Johannes Gräßler 28 Dez 2012, 23:58

      Hallo Marvin,

      müsste man ausprobieren, aber da die App explizit für das iPhone 5 beworben wird, gehe ich eher nicht davon aus. Schließlich besteht da baulich und somit vom Vibrationsmotor her schon ein gewisser Unterschied…

    • Justin 29 Dez 2012, 19:00

      Geht nicht ;) ausprobiert, aber das 5er dreht sich schön :D

  3. areon 28 Dez 2012, 17:15

    wo super klasse App….
    das konnte mein Nokia 3210 und 3310 auch ohne irgendeine App…
    man konnte sogar rennen mit diesen Handys veranstalten!

    • Marco 28 Dez 2012, 21:04

      Das konnte das Nokia ganz bestimmt nicht, denn dafür muss eine bestimmte Abfolge, bzw. ein Vibrationmuster vorhanden sein, und das hatte das Nokia nicht. Bei der Sache mit dem Rennen muss ich dir aber recht geben, das kenne ich auch noch. Mein Gott bin ich alt. ;-)

  4. Justin 29 Dez 2012, 19:00

    n 4s hab ich leider nicht..

    • areon 29 Dez 2012, 22:39

      Tut mir leid, aber man musste damals nur einen secret Code eingeben für vibrationstest und schon ging es dauerhaft…, das ging auch früher und nicht nur bei smartphones…

      • Marco 30 Dez 2012, 13:22

        Gut, das ist natürlich richtig, aber da war es dauerhaft, und nicht exakt eine Umdrehung.

  5. Jerome 08 Jan 2013, 7:33

    Sogar der uralte Pager namens “Skyper” (1996) von der Telekom, konnte dies schon ;-)