Darkened Cities: Wenn Großstädte nur von Sternen beleuchtet wären

darkened_cities

Die Darkened Cities Bilderserie von Thierry Cohen zeigt uns, was man normal höchstens im Falle eines Stromausfalls zu sehen bekommt: Die Skyline von Weltstädten nur von Sternen erleuchtet.

Um das Ganze zu erreichen, begab sich Cohen an Orte auf demselben Breitengrad, die noch nicht von der menschlichen Zivilisation durchdrungen sind. Während man in Los Angeles, San Francisco oder Rio de Janeiro nachts wohl kaum einen Stern zu Gesicht bekommen kann, bieten Joshua Tree Nationalpark, Mojavewüste und der Amazonas allabendlich ein astronomisches Schauspiel.

Die unbebauten Orte sehen in derselben Nacht theoretisch denselben Sternenhimmel wie ihre städtischen Gegenstücke – nur um ein paar Stunden versetzt. Cohen fotografiert und kombinierte die Nachthimmel der Städte mit denen der Naturorte. Die Resultate sieht man hier. [Thierry Cohen und GalerieEstherWoerdehoff via Le Journal de la Photographie]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising