National Rifle Association: Videospiele sind schuld an Amokläufen

Es hat eine Woche gedauert, bis sich Amerikas Vertreter der Waffenlobby, die National Rifle Association, zu dem Amoklauf in Newton, Connecticut äußerte. Jetzt allerdings steht das Statement der NRA in Stein gemeißelt: Schuld an einem Amoklauf sind nicht die in den USA reichlich verfügbaren Waffen, sondern PC-Spiele, Videospiele und andere Medien.

Am Freitagmorgen kommentierte Wayne LaPierre, Pressesprecher der NRA, den tragischen Vorfall an der Sandy Hook-Grundschule im US-amerikanischen Newton. „Videospiele sind Teil einer abgestumpften, korrupten und verderbenden Industrie, die Gewalt an ihre eigenen Kunden verkauft“, sagte er auf einer Pressekonferenz. Auch andere Medien seien schuld an Amokläufen, darunter konkret benannte Filme wie Natural Born Killers und Splatterdays aus dem Jahre 1994. „In einem Rennen Richtung Abgrund konkurrieren Großkonzerne darum, jede gesellschaftliche Norm zu schocken und zu verletzten, in dem sie einen giftigen Mix aus rücksichtslosem Verhalten und krimineller Grausamkeit in unsere Wohnzimmer bringen“, so LaPierre.

Um eine derartige Tragödie in Zukunft zu vermeiden, fordert die NRA im weitesten Sinne: mehr Waffen. Und zwar in Form von bewaffneten Wachmännern an Schulen. „Das einzige, was einen bösen Mann mit einer Waffe stoppen kann, ist ein guter Mann mit einer Waffe“, so sein Plädoyer.

[Wired]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

8 Antworten auf National Rifle Association: Videospiele sind schuld an Amokläufen

  1. Neo 23 Dez 2012, 12:16

    Amerikas Army…

  2. Sllevin 23 Dez 2012, 13:49

    Gott sind die Amis bekloppt! Die NRA denkt auch nur an ihren Profit mit so Aussagen. Wenn man ein Automatikgewehr einfacher als ne Schachtel Zigaretten bekommt sollen sie sich nicht wundern..
    Aber nein, natürlich sind die bösen Videospiele schuld.

    • Nuaq 23 Dez 2012, 13:58

      Hallo Sllevin,
      da du anscheinend keine Ahnung hast, was die NRA überhaupt ist, möchte ich dir gerne weiterhelfen:
      http://de.wikipedia.org/wiki/National_Rifle_Association
      Außerdem sind Automatische Sturmgewehre in Amerika für Privatpersonen nicht legal erwerbbar. Das bei dem Amoklauf verwendete Bushmastergewehr war lediglich halbautomatisch, die selben Waffen gibt es in Deutschland auch legal. Und natürlich sind die bösen Videospiele schuld, wer sonst? Hättest du an Stelle der NRA anderst argumentiert? Ich glaube kaum, dieses Problem ist nicht durch weniger und auch nicht durch mehr Waffen zu lösen, da ist es nur bequem sich der Meinung hysterischer Eltern anzuschließen, anstatt sich selbst Gedanken zur Lösung des Problems zu machen…

  3. user 23 Dez 2012, 14:29

    in einem dorf in dem alle glücklich sind würde kein mord geschehen… vielleicht sollte man an der wurzel des unglückes arbeiten, nur so eine Idee ;)

    • sh0tbanana 23 Dez 2012, 16:13

      Sehr weise, aber das ist das größte Problem des Menschen… ;)

      • user 24 Dez 2012, 14:45

        dann wäre es doch an der zeit das grösste problem zu beheben… wir alle kennen den weg…

  4. Verus Votum 23 Dez 2012, 23:17

    Ähm…
    “Korrupte und verdorbende Industrie, die Gewalt an ihre Kunden verkauft” – ist der Typ sicher, dass er nicht von sich selbst gesprochen hat?

  5. netsurfer912 24 Dez 2012, 19:29

    Wieso kapiert denn keiner, dass die Geseltschaft schuld ist? >_>