Apple zerstört tolle Idee für ein Universalladegerät mit Lightning

lightning-connector

Überraschung! Apple verärgert mal wieder seine Kunden. Dieses Mal haben sie eine wirklich großartige Idee für ein Universal-Ladegerät (mit großem Erfolg auf Kickstarter) zerlegt, weil sie es nicht erlauben wollen, dass der Lightning-Adapter zusammen mit anderen Lademöglichkeiten in einem Gerät genutzt werden kann.

Laut Apples Lizenzbedingungen für den Lightning-Adapter – der nun ja schon ein großer Schritt nach vorn von dem altertümlichen 30-pin-Dock Connector war – darf man den neuen Anschluss nicht mal zusammen mit etwas anbieten, das auch den alten Apple-Anschluss hat. Das ist jetzt echt ziemlicher Mist. Warum zum Teufel blockiert Apple etwas, das all ihre Geräte laden kann?! Ich meine, nicht jeder hat schon das neue iPhone 5 – verdammte Axt, einige haben sich das iPad 3 geholt, weil sie dachten, dass es zumindest für ein Jahr nicht obsolet wird. Danke, Apple!

Um es mit den Worten von Edison Juniors CEO gegenüber Venture Beat auszudrücken:

„Wir sind angepisst. Ich glaube, das ist ein Haufen Arschlöcher und ich denke, sie verletzen so ihre Kunden.“

Ich kann dem nur zustimmen. Das einzig Gute daran ist, dass Edison Junior das richtige tut und allen Kickstarter-Unterstützern ihre Investitionen in voller Höhe zurückzahlt, was heißt, dass die Firma einen ziemlichen Schlag einstecken wird, was sowohl Kreditkartengebühren als auch Kickstarters eigene Gebühren angeht.

Ich vermute mal, dass man sich halt der Willkür einer Firma wie Apple einfach aussetzen muss, die proprietäre Anschlüsse liebt und man schlicht verloren ist, wenn man dort dich und deine Idee nicht mag. Aber im Ernst, Apple! Seid nicht solche Pappnasen, macht unser Leben einfacher und blockt nicht Ideen wie diese einfach ab. Sonst sind wir wohl doch gezwungen, billige chinesische Kopien zu kaufen. [Venture Beat, via Gizmodo.com]

[UPDATE]
Apple hat sich ebenfalls gegenüber Venture Beat zu dem Thema geäußert.

Tags :