Boeing-Wissenschaftler testen WLAN-Empfang mit Kartoffeln

Erst gestern haben wir euch ja berichtet, dass Boeing-Wissenschaftler daran arbeiten, den WLAN-Empfang in den Flugzeugen des amerikanischen Herstellers zu verbessern. Wie genau das abläuft, darüber hatten wir jedoch keine Details. Zumindest bis jetzt, aber wollten wir wirklich wissen, dass Boeing für die Tests KARTOFFELN benutzt?!

In dem Boeing-Video unter diesem Artikel könnt ihr euch die ganze Story nochmal ansehen, genauso in Boeings Blogpost über die Verbesserungen, aber es wirkt schon irgendwie verrückt, Säcke mit Kartoffeln als Ersatz für Menschen im Test zu verwenden. Wie sich aber herausstellt, scheinen sich die Knollensäcke etwa genauso auf das WLAN-Signal auszuwirken wie menschliche Fleischsäcke. Das macht es natürlich einfacher, als ein Flugzeug mit Wissenschaftlern oder Arbeitslosen vollzustopfen. Da lob ich mir doch die Wissenschaft… [Boeing via Gizmodo.com]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

3 Antworten auf Boeing-Wissenschaftler testen WLAN-Empfang mit Kartoffeln

  1. netsurfer912 21 Dez 2012, 15:53

    Nun ja, einige Leute haben schon gewisse Ähnlichkeiten mit Kartoffelsäcken – die Intelligenz zum Beispiel, hehe. Man braucht den DAU (dümmsten anzunehmenden User), um alles richtig zu testen. ^^

  2. Franky Boy 21 Dez 2012, 16:21

    Voll stopfen mit Arbeitslosen?????
    Das ist ganz schön herablassend :(
    Warum nicht gleich Junkies oder Juden.
    Wäre ich dein Arbeitgeber dürftest du dich nächstes Jahr beim Jobcenter hinten anreihen. Und dann hoffen das Sie Arbeitssuchende für ihr WLAN Projekt suchen!!!!!! Unter aller Sau

  3. HomerS 22 Dez 2012, 0:59

    @ Franky Boy: Good point!!!