Weihnachtsgrüße per Augmented-Reality-Video-Postkarte mit Pixories für iPhone

Wer seine Freunde und Bekannte mit Weihnachtsgrüßen überraschen will, aber eine E-Mail zu unpersönlich und eine normale Weihnachtspostkarte zu langweilig findet, für den ist das Angebot des Münchner Startup Pixories womöglich genau das Richtige.

Mit Hilfe der Pixories-App für das iPhone lassen sich ganz einfach individuelle Postkarten am Smartphone selbst erstellen. Das Besondere an den Postkarten von Pixories ist, dass sie Anwender nicht nur mit einem persönlichen Weihnachtsgruß als Text versehen können, sondern auch ein eigenes Postkartenmotiv für die Vorderseite wählen und ein bis zu 60 Sekunden langes, selbst gedrehtes Video in die Postkarte packen können.

Ist das Kärtchen bestellt, druckt Pixories eine echte Postkarte mit dem gewählten Motiv und dem persönlichen Text, versieht sie mit einer Briefmarke und verschickt sie an den Empfänger. Auf der Rückseite der Postkarte befinden sich neben dem Weihnachtsgruß eine ID und ein Hinweis zum Download der Pixories-App. Gibt der Empfänger die pixID der Postkarte in der Anwendung ein und zielt mit der Kamera des iPhones auf das Kärtchen, startet das Video und wird per Augmented-Reality-Technologie auf der Postkarte abgespielt.

Zur Erstellung einer Postkarte wählt der Anwender zuerst einen Clip aus der Galerie oder nimmt ein neues Video auf, das er verschicken möchte. Über einen Schieberegler lässt sich das Bildmaterial bei Bedarf noch zuschneiden. Im nächsten Schritt bestimmt er das Motiv für die Vorderseite der Karte. Die Pixories-App schlägt standardmäßig das erste Frame des Videos vor. Allerdings besteht auch die Möglichkeit, ein Foto aus der Galerie zu wählen oder einen Schnappschuss frisch anzufertigen. Bei der Auswahl des Motivs für die Vorderseite sollte man auf gute Beleuchtung und ausreichende Kontraste in den Fotos achten.

Danach geht es an die Eingabe des Textes. Anwender können einen Kartentitel und ihren Namen eingeben sowie 15 Zeilen mit ihren persönlichen Weihnachtsgrüßen füllen. Dabei stehen rund 13 verschiedene Schriftarten zur Wahl. Die Adresse des Empfängers ist wahlweise schnell aus den Kontakten ausgewählt oder per Hand eingetragen. Nutzer können eine Karte auch gleich an mehrere Freunde oder Familienmitglieder verschicken.

Jetzt ist die Karte fertig. Der nächste Klick lädt alle Daten hoch und führt zur Bezahlung. Eine Postkarte kostet samt Druck und Versand derzeit 4,49 Euro. Als Zahlungsmethoden stehen beispielsweise Paypal oder die Kreditkarte zur Wahl. Für Weihnachten hat Pixories eine Gutscheinaktion gestartet und gewährt 50 Prozent Rabatt. Dazu muss einfach der Code gm12 in das entsprechende Feld eingetippt werden. Dann reduziert sich der Preis pro Karte auf 2,25 Euro. Die Aktion geht noch bis zum 01.01.2013.

Von der Erstellung der Video-Postkarte bis zum Eintrudeln beim Empfänger dauert es in der Regel zwei bis vier Tage. Wer also heute noch eine Karte erstellt, hat gute Chancen, dass diese noch rechtzeitig zu Heilig Abend ankommt. Ansonsten eignet sich die Video-Postkarte natürlich nicht nur für Weihnachts-, sondern auch für Neujahrs- oder Urlaubsgrüße. Die Postkarten selbst sind auch keine windigen Kärtchen. Die Druckqualität ist ebenfalls ordentlich. Der Empfänger der Postkarte sollte allerdings über ein iOS-Gerät verfügen, um das eingebettete Video anschauen zu können. Für die Zukunft hat Pixories auch eine Umsetzung der App für Googles Betriebssystem Android geplant.

Wem das Projekt gefällt und wer das junge Startup unterstützen möchte, der kann unter folgendem Link mit einem Klick für Pixories stimmen und ihnen beim Ergattern eines Messestandes auf der CeBIT 2013 helfen.

Die App Pixories steht kostenlos in Apples iTunes-Store für iPhone-Besitzer zum Download bereit. Mindestvoraussetzung ist iOS 5.1. Die App lässt sich natürlich auch auf dem iPad installieren, ist allerdings noch nicht für Tablets optimiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>