Laut Googles Aufsichtsratsvorsitzendem hat Android den Kampf gegen iOS gewonnen

EricSchmidt

Eric Schmidt, Googles Aufsichtsratsvorsitzender und ehemaliger CEO, bezeichnet in einem Interview gegenüber Bloomberg Android als Sieger im Kampf der mobilen Betriebssysteme. Zur Auslagerung von 9,8 Milliarden Dollar Steuern nach Bermuda steht Schmidt nach wie vor: „It's called capitalism“.

Der Unternehmer äußerte sich zunächst zur Plattformfrage: „[Der Plattformwechsel] bewegt sich auf einer Skala von vor 20 Jahren – Microsoft versus Apple. Wir gewinnen diesen Krieg momentan ziemlich eindeutig.“

Schmidt kann sich solche Aussagen leisten. Je nach Marktforschungsinstitut bewegt sich der Marktanteil von Android auf Smartphones im 3. Quartal 2012 bei 75 % (IDC) oder 72 % (Gartner via Bloomberg). Im Gegensatz dazu ist der Anteil an iOS Geräten auf dem Markt mit 14 % als gering einzustufen.

Im Interview ging Schmidt auch auf Googles Steuertricks ein. Das Unternehmen vermied 2011 knapp 2 Milliarden Dollar Steuern, indem es 9,8 Milliarden Dollar an eine Niederlassung auf den Bermudas auslagerte. Schmidt sagte, die Vorgänge seien absolut legal und das Unternehmen werde nicht auf hohe Steuervergünstigungen verzichten: „Das nennt sich Kapitalismus. Wir sind Kapitalisten, und stolz darauf.“

[via heise] [Bild: Google]

Tags :