Nach saudischem Panzer-Deal: Imperium bestellt neuen Todesstern in Deutschland

Todesstern

Unbestätigten Presseberichten zufolge plant das Imperium unter Imperator Palpatine die Anschaffung einer neuen Kampfstation der Todesstern-Klasse aus deutscher Produktion. Dass dieses Waffensystem der reinen Selbstverteidigung des autokratischen Regimes dienen soll, darf bezweifelt werden.

Okay, ganz so ernst nehmen sollte man selbst als Vollzeit-Geek diese Meldung besser nicht, allein schon, weil Imperator Palpatine seit knapp 30 Jahren tot ist (Plus X, geschah doch alles vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis). Aber mal unter uns, ganz so abwegig wäre es doch nicht, ist Deutschland doch ein recht bekannter Waffenexporteur. Und von den Stahlmengen, die für so ein Monstrum nötig wären, mal abgesehen, wären deutsche Ingenieure doch sicherlich in der Lage, so ein Ding in den Himmel zu zaubern, oder?

Die viel schwierigere Aufgabe dabei dürfte es wohl sein, einen solchen Deal durch den Bundestag zu bekommen, da werden sicherlich ein paar laute Stimmen aus den Oppositionsreihen dagegen wettern. Würde der staatshaushaltsanierende Deal überhaupt zustande kommen? Wieviel Lobbyismus würde die Rebellenallianz betreiben? Und was würde Meister Yoda dazu sagen? Schreibt es uns in den Kommentaren.

Auf TwitPic wurde übrigens bereits vor einiger Zeit ein Bild veröffentlicht, das ohnehin ein ganz neues Licht auf dieses Szenario wirft:

…und jetzt entschuldigt mich bitte, ich sollte vielleicht mal meinen Arzt anrufen. [Postillon]

(Unteres Bild von @mathiasrichel via TwitPic)

(Dieser Artikel ist natürlich mit einem Augenzwinkern zu verstehen)

Tags :