Retro-Möbel aus Deutschland: Der Tisch im Disketten-Design

Dieser Tisch gibt dem Begriff „Retro-Look“ eine ganz neue Bedeutung: der Disketten-Tisch des deutschen Designers und Architekten Neulant van Exel – eine Reise zurück in die Vergangenheit, als 1,44 Megabyte noch jede Menge Speicherplatz waren und Computer-Spiele ausschließlich in Pappschachteln verkauft wurden. Ach ja, die Erinnerungen …

Der Floppy-Table misst 70x45x65 cm (BxHxT) und besteht aus rostbeständigem Stahl. Unter der beweglichen Schutzblende befindet sich ein verstecktes Fach, in dem zum Beispiel Fernbedienungen oder andere Kleinteile aufbewahrt werden können. Jeder Tisch wird auf Bestellung von Hand gefertigt und erhält eine Seriennummer durch Laser-Gravur. Derzeit befindet sich der Tisch im „Weihnachtsangebot“ und kostet 720 Euro plus Versand. Die Bestellung erfolgt via E-Mail an 3.5@floppytable.com. Weitere Details und Bilder gibt’s auf der offiziellen Website.

[FloppyTable.com]

Geek-Test: Wie gut kennst du dich mit der europäischen Technologie-Geschichte aus? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

2 Antworten auf Retro-Möbel aus Deutschland: Der Tisch im Disketten-Design

  1. Wild Norbert 02 Dez 2012, 20:46

    Wäre toll wenn ich da mal gewinne

  2. Neulant van Exel 04 Dez 2012, 16:22

    Hallo Gizmodo,
    vielen Dank das Ihr unsern Diskettentisch zeigt, wir haben uns sehr gefreut!! viele Grüße aus Berlin!
    Axel