Android nach vier Jahren iOS: Wenn dein Smartphone plötzlich Dir gehört

Nach über vier Jahren iOS in Form von drei iPhones und dem iPad der ersten Generation kehre ich dem Apfel entspannt den Rücken zu, um mich unter Googles Flagge an neu gewonnener Freiheit zu erfreuen – ich habe Android für mich entdeckt. Wie es dazu kam und wie sich die ersten Kontakte mit Ice Cream Sandwich für ein iOS-Gewohnheitstier wie mich anfühlt, will ich euch nicht vorenthalten.

Anders als in den meisten Fällen fiel der Entschluss und die Entscheidung für Android nicht etwa nach sorgfältigen Überlegungen oder gar einem intensiven Abwägen von Vor- und Nachteilen der erhältlichen Systeme im Bezug auf meine Bedürfnisse, sondern ist deutlich spontanerer Natur: Ich habe mich ganz einfach verliebt. Inwieweit dieser Umstand auf das Gerät, die durch das System gegebene Freiheit oder auch meine Vorbelastung durch die jahrelange iOS-Erfahrung zurückzuführen ist, kann ich zwar nicht wirklich beantworten –  fest steht aber, das mich das Gesamtpaket aus Android (Ice Cream Sandwich) und dem Motorola RAZR i schon nach dem ersten Start in seinen Bann gezogen hat.

Während ein Vergleich der Hardware in Anbetracht der mehr als weit auseinanderliegenden Markteinführungen des iPhone 3GS und des RAZR i schon von vornherein entschieden ist, sieht das auf Seiten der Software natürlich anders aus. Auch auf die Gefahr hin hier eine weitere, aus meiner Sicht überflüssige Diskussion zur Frage nach dem “besseren” System loszutreten kann ich nicht leugnen, dass mir Android in der Tat mehr zusagt, als jede bisher erhältliche Version von iOS. Die Gründe dafür liegen aber nicht etwa im Versagen Apples oder besonders herausragenden Eigenschaften von Googles Android, sondern schlicht in meiner Person: Ich bin ein sehr freiheitsliebender Mensch und verbringe zudem meistens mehr Zeit damit, Geräte an meine Bedürfnisse anzupassen, als diese im eigentlichen Sinne zu nutzen.

Vor diesem Hintergrund ist die mit Android erlebte “Liebe auf den ersten (genauen) Blick” daher kaum verwunderlich, denn mit Freiheit geizt das System – ganz im Gegenteil zu iOS – nun wirklich nicht . Ganz egal ob es sich um die Installation von Anwendungen, die Verwaltung von Medien oder die Wahl eines Standard-Browsers drehte, häuften sich von Beginn an die Momente, in denen mir Android selbstverständlich Optionen anbot, die unter iOS lediglich durch einen Jailbreak zu verwirklichen wären. Tatsächlich habe ich unter iOS sogar Geld für Software ausgegeben, die ohne die Umgehung Apples auferlegter Barrikaden nie den Weg auf mein iPhone gefunden hätten und – Überraschung – selbst  diese findet sich bereits nach dem ersten Start in den Einstellungen. Durch die schier endlose Freiheit beschleicht mich schon fast das Gefühl, dass mein Smartphone zum ersten Mal wirklich mir gehört – hergeben würde ich es aber sowieso nicht mehr.

Zwar fühlt sich iOS mittlerweile schon an wie eine Art tonnenschwerer, digitaler Käfig, birgt aber dennoch Vorteile, die nicht zuletzt auf eben diesen Käfig zurückzuführen sind. Apps zum Beispiel, ganz speziell im Hinblick auf das Angebot: Es mag zwar irgendwo belustigend anmuten, über unzählige sich ähnelnde Anwendungen zu stolpern, die sich zudem offenbar am liebsten einen Namen geteilt hätten, der Effizienz beim Finden brauchbarer Anwendungen ist dieser Umstand aber alles andere als dienlich. In meinem Fall ist das zwar nicht weiter problematisch, für Smartphone-Neulingen könnte diese “Undurchsichtigkeit” (oder Freiheit?) aber schnell zu Frust führen. Ich hingegen bereue meine Entscheidung nicht im Geringsten – ganz im Gegenteil.

Geek-Test: Du denkst, du kennst Google? Teste dein Wissen – mit 12 Fragen auf ITespresso.de.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

62 Antworten auf Android nach vier Jahren iOS: Wenn dein Smartphone plötzlich Dir gehört

  1. BlueHazard 30 Nov 2012, 15:27

    Ich stimme dir in jeder Hinsicht zu. Ich hatte zwar nur einen gejailbreakten iPod touch, habe aber auch da in Cydia Apps gekauft, welche Funktionen bieten, welche in Android bereits integriert sind. Ich mag es, das ganze System anzupassen zu können und auch mit dem Smartphone herumzuexperimentieren. Dazu kommt noch die Möglichkeit, mit Java auf jedem Computer, nicht nur auf Macs, programmieren zu können. Diese und viele weitere Eigenschaften machen Android zum für mich besten mobilen OS.

  2. ReeBo 30 Nov 2012, 15:46

    Da spricht mir einer aus der Seele!
    Bei meinem iPad stolpere ich sogar mit über 20 Cydia-Cracks immernoch über ständige Einschränkungen und jedesmal geht das Gesuche los, ob jemand nen Crack dafür gebastelt hat oder ob man mit dem Mist leben muss.

    Gestern erst wieder gabs so ein nettes Ding … ich habe nen schwung Fotos aufs iPad gespielt und wollte diese nun verkleinert per Mail verschicken. Positiv war, dass ich in der Mail die Bilder sehr einfach verkleinern konnte. Negativ dagegen dass man sobald man ein paar Bilder mehr ausgewählt hat, diese nichtmehr ans Mail-Programm senden kann. Why?!?!?!?

    Ein Hoch auf die Apple-Diktatur! ;-)

  3. erklärbär 30 Nov 2012, 16:21

    jedem das seine, bevor hier wieder das “meins ist aber besser” bashing gezanke losgeht. was für mich den mehrwert von ios/osx ausmacht, ist die perfekte zusammenarbeit/ synchronisation mit all meinen geräten. ich arbeite seit 10 mit apple. angefangen mit einem laptop, kamen dann immer mehr geräte hinzu. heute sind es zwei iphones, zwei ipads, ein macbook, apple tv und ein imac. einmal etwas auf einem gerät geändert, und schwupp, ist es aktuell auf ALL MEINEN GERÄTEN. das ist eine erhebliche erleichterung, dank itunes, itunes match, icloud, etc.! wenn das die androiden auch irgendwann hin bekommen, dann kann daraus eine eine echte konkurrenz entwickeln. bis jetzt hat in der hinsicht FÜR MICH ios die nase noch weit vorn. einschränkungen die mich jetzt extrem stören oder betreffen würden, konnte ich die letzten 10 jahre nicht wirklich finden. ich will meine geräte aber auch nur problemlos benutzen!

    • Marco 30 Nov 2012, 16:48

      Das “Gebashe” hat doch schon längst begonnen, siehe “Ein Hoch auf die Apple-Diktatur! ;-)”.
      Aber da frage ich mich, warum hat man dann überhaupt ein iPad, wenn man sich so eingeängt fühlt? Oder hat man gar keins, und versucht sich hier nur wichtig zu machen? Und nein butan, ich war nicht der Erste, der damit angefangen hat.

      • butan 30 Nov 2012, 18:54

        keine sorge marco ;-)
        ich kenne die einschränkungen von meinem iPod touch her… warum ich mir den gekauft hab? wegen der guten soundqualität, der tollen ordnerstruktur und der langen akkulaufzeit. gäbs was ähnlich handliches auf android basierend, wär ich schon längst umgestiegen. allein nicht mehr von itunes abhängig zu sein wäre eine wahre wohltat.

      • Marco 30 Nov 2012, 19:15

        In Ordnung, das ist doch mal ne klare Ansage. :-) Ich bin auch nicht unbedingt der iTunes Fan, aber das Programm verrichtet seine Arbeit ganz zufriedenstellend, auch wenn es manchmal etwas bockig ist. ;-)

      • Gustav 30 Nov 2012, 19:53

        Wenn man halt kein iPhone hat, hat man halt kein iPhone!

      • ReeBo 03 Dez 2012, 9:56

        @Marco: Ich habe mir damals ein iPad zugelegt, weil ich mich von dem Apple-Hype habe blenden lassen. Ich wollte schon immer ein Tablet haben, aber die Windows-Tabets sind bis dato nie bezahlbar gewesen und auf Grund der schlechten Akzeptanz am Markt auch nur sehr spärlich vertreten gewesen.
        Und ich habe mir damals leider gedacht, wenn soviele Leute auf iPhones und Co schwören, kann es doch nicht falsch sein. Heute bin ich schlauer.

        Ich bin auch kein Android-Fan, dafür läuft es viel zu instabil und mich nervt dieses dämliche App-System, aber wenigstens bin ich bei Android flexibler.

        Ich denke diese ganzen Handy-OS-Anbieter sollten da bleiben wo sie hingehören und nicht so tun, als könnten sie einen PC ersetzen.

    • Josh 30 Nov 2012, 17:08

      Du hast 2iPhone’s, 2iPad’s,
      1MacBook, 1AppleTV & 1iMac?

      Also entweder bist du Mega das Opfer, hast einen an der Klatsche und bist ein typischer iSklave der keine Freunde hat oder du hast 2 Identitäten (vielleicht auch 3, je nach Krankheitszustand)… oder aber du blöffst einfach nur rum.
      Auf jedenfall Troll!!

      Falls du ein Zwilling bist lass es uns wissen

      • adarop 30 Nov 2012, 17:11

        Oder du bist das Opfer, der sichs einfach nicht leisten kann oO ?! Sorry…aber wie behindert ist denn diese Aussage… Es gibt auch Menschen die haben mehrere Autos…mehrere Häuser…mehrere Paar Schuhe… vielleicht hat “er” Kinder? Immer diese Neider…

      • Marco 30 Nov 2012, 17:34

        @Josh
        Hast du dich schon mal gefragt, ob es eventuell möglich wäre, dass er nicht allein ist, und die Zweitgeräte seine Frau, oder Freundin benutzt? Nein, wahrscheinlich nicht, so weit reicht der Horizont dann nun auch wieder nicht. Du solltest dich mal fragen, wer hier der Troll ist? Und wenn du dir deine Beiträge noch mal durchliest, kommst du vielleicht auch auf die Antwort? Aber nur vielleicht.

        @adarop
        Vollkommen richtig. Aber erst mal aufregen, so dass man seine Beschränktheit auch noch schön öffentlich zur Schau stellt.

    • adarop 30 Nov 2012, 17:09

      Eben… Ich habe ein iPhone, bin aber keineswegs NUR auf apple fixiert… Warum habe ich mir ein iPhone geholt (mittlerweile das vierte…)? Weil mich das Bedienkonzept und die Usability absolut überzeugt haben… Ich bin kein DAU aber auch kein Typ der ständig irgendwelche neuen viiiiiel tolleren Apps aufm Handy haben muss um eben über einen kurzen Wisch das Bluetooth auszuschalten… interessiert mich alles nicht! Solang alles funktioniert und das tut es allerdings, bin ich zufrieden! Da haben es meine androiden Freunde ab und an doch schon schwieriger…anfangen tut es eben bei der Synchronisation von diversen Geräten…ich kenne 3 Leute die sich geschäftlich ein Samsung geholt haben und es nach nem halben Jahr allesamt weggeworfen haben, weil die Synchronisation mit Kies eben einfach nicht zuverlässig läuft… und ob gerootet oder nicht… jeder Mensch hat andere Bedürfnisse… Nerds brauchen eben ein gerootetes Handy, um evtl. Daten von anderen “dummen” Usern zu klauen… ich brauchs nicht… Bin froh, dass ich halbwegs gut telefonieren und whatsappen kann :D !!

    • blubby 02 Dez 2012, 0:15

      1. mit android 5 wird die updatepolitik überarbeitet

      2. wenn sie ihr samsungphone weggeworfen haben weil die syncronisation mit kies scheiße was sind sie schlichtweg dumm.
      kies ist müll das weiß jeder user der sich ein BISSCHEN mit seinem telefon beschäftigt hat.
      es gibt hunderte alternativen (zu empfehlen wäre hier myphone explorer) die tadellos funktionieren.

    • ReeBo 03 Dez 2012, 10:14

      @adarop: Du kaufst dir also ein Gerät mit HighEnd-Technologie um telefonieren und texten zu können? Kennst du das Sprich Wort “Mit Kanonen auf Spatzen schießen”?
      Ich kauf mir doch auch keinen HighEnd-Gaming-PC für 4.000€ um letztendlich bloß ein paar Briefe und eMails schreiben zu können!

    • Dani 03 Dez 2012, 11:57

      Du kaufst dir überteuerte Geräte wegen der guten synchronisation?
      Schon mal überlegt auf Windows umzusteigen?
      Das Handling und der Sync zwischen Microsoft und Android funktioniert auch sehr gut, aber dafür muss man hald etwas können. Sorry.

    • erik111111 03 Dez 2012, 18:33

      Ich bin nun eigentlich auch eher ein Apple Fan als ein Android Liebhaber. Ich bin allerdings von einem Ipad2 auf ein Samsung Galaxy Note 10.1 umgestiegen. Der Grund war für mich der Stift, weil ich wirklich endlose Notizen mache und das geht einfach nicht so schnell mit einer Onscreen Tastatur.
      Durch diesen Umstieg habe ich gemerkt wie gut doch eigentlich Android ist, zwar gibt es viel weniger Sinnvolle Apps, aber die Freiheit wie man sie vom Mac Rechner oder Windows gewohnt ist, findet sich wieder. Dateimanagement war für mich die größte Einschränkung auf dem Ipad, ganz zu schweigen von der Unfähigkeit des Abspielen von MKV Dateien (nur mit Jailbreak, XBMC und SD Adapter gut möglich).

      Nun bin ich Icloud User, weil ich ein Iphone und ein paar Macs besitze und ich war kurze Zeit sehr hilflos als das Samsung sich nicht in meine Gewohnheit einpasste. Durch suchen und etwas Zeit investieren habe ich aber genau das hinbekommen. Dank 2 zusatzapps (Smoothsync Icloud) lässt sich das Samsung mit allen I-Geräten wie gewohnt syncronisieren (und das automatisch) (Mail, Kontakte, Kalender). Parallel habe ich natürlich einen Gmail account angelegt und auch dieser wird nun komplett syncronisiert mit allen geräten.

      Also dieses Manko lässt sich beheben und man befindet sich schnell wieder in seiner gewohnten Umwelt.

      Ich muss allerdings sagen, um ein Android Telefon gegen mein Iphone5 einzutauschen, müsste mehr passieren in der Android Welt. Mir sind im allgemeinen die Displays viel zu groß, auch wenn ich zB mit dem Galaxy Note II auch liebäugel.

      Iphone Positiv:
      -Kamera
      -schnelle Navigation
      -niemals Abstürze der Telefon App
      -zuverlässiges Gesamtsystem
      -Imessage und Whatsapp
      -Sound Qualität beim Telefonieren als auch Musikhören
      -ideale Größe (für mich)

      negativ:
      -keine stifteingabe
      -Batterie Verbrauch zu hoch
      -kein SD Card Slot
      -kein Bluetooth Datenaustausch mit anderen Bluetoothgeräten

  4. mo 30 Nov 2012, 17:30

    Ich verkaufe mein iphone und werde mir ein android holen. werde aber weiter mein ipad benutzen. ich kann nicht verstehen, wieso die leute sich immer einem lager anschliessen müssen. beide systeme haben vorteile, die das jeweils andere nicht hat.
    ich schätze die meisten derer, die ihr schätzchen so hartnäckig verteidigen, hat das konkurenzprodukt niemals ausgiebig getestet, geschweige denn besessen!

    • Marco 30 Nov 2012, 17:36

      Dann könnten wir doch mal etwas entwickeln, was das Beste von Beiden zusammenfasst, und wir hätten das perfekte System. Aber nein, geht ja gar nicht. Sch… Patente. ;-)

      • blubby 02 Dez 2012, 0:17

        wird es wohl bald geben =)
        firefox os, aber ausgereift wird das sicher erst mit V2.0 sein

  5. iFanatic 30 Nov 2012, 17:46

    Ich für meinen Teil freue mich, sobald ein weiterer “Freak” zu Android greift. Der Kreis der Apple-Benutzer solle weiterhin elitär bleiben. Dafür zahle ich auch gerne mal einiges oben drauf. So kann zumindest jeder sehen, dass ich Stil und Kohle habe.

    Schnallt das mal, Apple baut für die Oberklasse.

    • shoz 30 Nov 2012, 18:46

      Ich will ja niemandem zu Nahe treten, aber “elitär”? Ernsthaft? Sorry, aber das ist seit langem die dümmste Aussage, die ich lesen “durfte”. Der Besitz eines Apple-Geräts (iPhone, iPad, iPod, etc.) ist nicht wirklich als Statussymbol zu sehen… Will gar nicht wissen, in welchen Kreisen man verkehren muss, damit das so gesehen wird… Wirklich erschütternd.

      • Marco 30 Nov 2012, 19:17

        Halte ich auch für mehr als übertrieben. Elitär war es höchstens bei der Einführung 2007, als man zum Telekom-Vertrag auch noch 500€ auf den Tisch legen musste.

    • Gustav 30 Nov 2012, 20:01

      Seh ich genauso. Wenn man ein iPhone hat, dann wirds auch in der Hose schön prall! davon mal abgesehen, dass die Frauen darauf fliegen wenn ich mein iPhone raushole…

      • Marco 30 Nov 2012, 20:14

        Da passt aber Android besser, da sind die Smartphones bedeutend größer. :-D

  6. Micha 30 Nov 2012, 17:52

    APPLE FTW ^^

  7. Marc 30 Nov 2012, 18:07

    Oder aber ihm ist QuLität wichtiger als jeden Cent 2 mal umzudrehen, weil er im Gegensatz zu dir kein Harz4 Empfänger ist.

    • butan 30 Nov 2012, 19:02

      im gegensatz zu dir beherrscht er allerdings die deutsche rechtschreibung :)
      du kannst gerne so viel trollen wie du willst, nur ist es zu viel verlangt, den eigenen kommentar vorm absenden nochmal durchzulesen?

  8. netsurfer912 30 Nov 2012, 18:22

    Nachdem es keine Jailbreaks mehr gibt bzw. es extrem lange dauert, wird mein nächstes Telefon ein Nexus 4.

  9. Andy Hertzfeld 30 Nov 2012, 18:47

    Ist ok wenn Du umsteigst, aber was Dich an iOs nun gestört hat, habe ich in Deinem Artikel nicht sehen können.

    Ich habe Deine Ausführungen 2 mal gelesen, weil ich endlich überzeugende Argumente finden wollte, die ich bei dem Vergleich beider Systeme nicht finden konnte.

    Natürlich, es gibt zahlreiche Optionen auf Android Geräten, die iOs nicht bietet, allerdings bringen diese Einstellungen und Features mir nicht viel.
    Mit Ausnahme des konfigurierbaren Klingeltons für anonyme Anrufer. Das wäre echt super für iOs.
    Aber sonst ?

    Wer den Letzten großen Hack übersehen hat, Banking auf Android kann echt teuer werden. Weil Android nicht wirklich sicher ist.

    Die iOs Architektur ist sicher, ebenso wie die Mac OSX Architektur. Andy Herzfeld weiss das. Fragt ihn. Er war einer der Väter des ersten Macintosh und arbeitet seit vielen Jahren für Google.

    Warum Android nicht ebenso so sicher ist, wie iOS, obwohl Andy für Google arbeitet ?

    Frag Andy !

    UND:
    Google mal “Leistungsschutzrecht” und informiere Dich darüber, wie Google überhaupt Geld verdient.

    Warum Apple innovativer ist, auch wenn Android “freier” erscheint, warum Apple sicherer ist und warum Google bald Geschichte ist, genauso wie MySpace, das ist noch nicht allen Zeitgenossen klar geworden.

    Ich bin selbst lange Google Fan gewesen und habe Facebook genutzt. Wenn man sich aber mit dem System der Datenkraken kritisch auseinander setzt wird es echt gruselig.

    Dagegen ist Red John leider nur ein Chorknabe.

    George Orwells 1984 sollte für Google und Facebook Nutzer ebenso Pflichtlektüre sein, wie für Microsoft Opfer.
    Aber eben auch für Apple Fanboys !

    • blubby 02 Dez 2012, 0:23

      soviel shit auf einmal unglaublich ^^

      android ist unsicher, wenn man jeden scheiß installieren muss
      apple mag sicherer sein, aber nicht unfehlbar.
      es gibt für macos ebenso trojaner und würden die schädlichen ios apps nicht aus dem store gelöscht werden könnte ebenso schabernack mit iphones getrieben werden.

      google facebook myspace sind alels datenkraken, das ist nichts neues, wer zuviel daten preis gibt ist selber schuld.
      ABER vergiss bitte nicht das apple genauso zu den datenkraken gehört, das wollen wir nicht außen vorlassen.

      und wie verdient google sein geld denn?
      meinst du das leistungsschutzrecht was verlage sinnloserweise erhebenwollen?
      ich frag mich inwieweit da google fragwürdig agiert.

      myspace ist schon tot, kaum noch user, google legt dagegen von jahr zu jahr zu
      google arbeitet nunmal nicht nur in der suchmaschinen branche sondern weit gefechert

  10. Lyph 30 Nov 2012, 18:54

    Iphone 3 und 4 sowie das Ipad2 besessen!
    Seit mehreren Monaten bin ich mit Android unterwegs und ich muss sagen, was apple android in punkto Syncronisation vorraus hat, schlägt meiner Meinung nach Android Apple in allen anderen Punkten!
    Ich kann somit dem Herrn Geissler in allen Punkten zustimmen!

  11. Hans Maulwurf 30 Nov 2012, 20:02

    Also das mit der Synchronisation von Android kann ich zumindest auch als ein Graus bestätigen. Auf meiner alten Arbeitsstelle hatten wir das Vergnügen… Nokia/Symbian, kein Problem. Apple ebenfalls nicht. Samsung/Android, no Chance… Trotz vieler Updates und z.T. kostenpflichtiger Tools wollte es nicht oder nicht zuverlässig mit unseren Servern kommunizieren. Vielleicht hat es sich ja inzwischen geändert, aber vor etwa einem Jahr war es noch so.
    Ich habe Android Geräte schon öfters in Händen gehalten, aber es konnte mich bisher nichts vom Hocker reißen. Ich bin eigentlich selbst ein Frickler, jedoch beschränke ich mich seit einigen Jahren darauf dies nur noch auf Vollwertigen OS und Heimelektronik auszuleben. Die Zuverlässigkeit meines iPhones möchte ich dafür nicht mehr hergeben. Hinzu kommt, dass mir Beispielsweise Geräte à la Galaxy SIII nicht gefallen, weil Sie zu riesig für meine Hosentasche sind und auch Qualitativ nicht so hochwertig wirken. Knarzendes Plastik scheint hier wohl häufiger vorzukommen, trotz fehlender Tastaturen wie es früher Gang und Gäbe war. Und zu damaliger Zeit waren Abstürze noch an der Tagesordnung, wenn es nur 1-2 mal im Monat dazu kam, dann waren die Nutzer hocherfreut darüber und lobten die Stabilität. Ich habe dies nur mit einer iOS Version mal geschafft, das alte 3GS zum hängen zu bewegen und zwar genau EIN mal! Das ist mir persönlich schon wichtig. Dazu kommt einfach das flüssige Bedienen. Das damalige neue Galaxy SII (müsste es gewesen sein) hatte schon vor der Installation neuer Software beim blättern der Menüs Ruckler. Das prägt jedenfalls nicht gerade positiv die Erinnerungen. Ich könnte jetzt noch fortfahren mit dingen wie der Systemsicherheit, was für den Geschäftseinsatz wichtig ist, usw. aber ich denke es reicht erst mal. Es liegt eben an jedem Nutzer selbst, was ihm mehr zusagt oder eben einfach besser zu ihm passt. Aber zum Thema Sicherheit: Das neue Merkelphone basiert ja auf einem älteren Android-Schinken. Es hat zwei getrennte Bereiche für privates und geschäftliches. Ich glaube es sind ältere Galaxy Modelle. Man kann sich also auch seine Androiden sicher machen (lassen). ;-)
    Zu mir: Ich besitze iPod, Apple TV, iPhone 3GS + Dockingstation, iPhone 5, Nokia Lumia 800, MacBook Pro, Windows Desktoprechner (XP+7), Windows Gaming Laptop (Vista+7), Arbeitslaptop (Win 8), alten PowerMac, verschiedene Spielekonsolen und diverse Nokia Altgeräte von N95 abwärts. Ich denke damit kann ich zumindest behaupten, dass ich 1. nicht nur Apple addicted bin und 2. man auch als Einzelperson so einiges anhäufen kann. Man braucht dazu aber nicht Krösus zu sein, man kann auch mal auf etwas sparen… Achja: Ich habe das iPad nicht vergessen. Ich besitze kein Tablet, da es mir bisher keinen Mehrwert offenbart hat. Mein MacBook tut es zu Hause ganz gut und unterwegs reicht mein iPhone. Das was für mich in der Tat noch interessant sein könnte sind Tablets mit vollwertigem Betriebssystem, so wie es die kommenden Windows 8 Tablets sein werden. Da könnte ich dann vielleicht wieder schwach werden… ;-)
    Beste Grüße

    • Marcus 30 Nov 2012, 20:16

      Durchdacht, angenehm zu lesen und fundiert, so sollte ein Kommentar sein… sieht man leider viel zu selten :)

      • Hans Maulwurf 01 Dez 2012, 15:30

        Vielen Dank!
        In der Tat Schade, dass hier meistens auf Kindergartenniveau diskutiert wird…

  12. John 30 Nov 2012, 20:05

    Hm mir ging’s ähnlich wie dir; allerdings wechsel ich nach 3,5 Jahren Android (G1, Hero, D HD) nun zu WP8 (Lumia 920). So braucht halt jeder mal wieder was neues…

    • ridar 30 Nov 2012, 20:10

      WP8 finde ich auch sehr interessant, leider gibt es aktuell nur wenige Alles im Vergleich zu ios und Android.

      • ridar 30 Nov 2012, 20:11

        Alles=Apps
        Autocorrect-.-

  13. ridar 30 Nov 2012, 20:08

    ich benutze zur Zeit ein Galaxy S3 und bin super zufrieden:) Das iPhone 5, welches ich mir eigentlich holen wollte hat mich enttäuscht, deshalb der Wechsel zu Android. Apple Geräte nur zu kaufen um zu zeigen dass man sich es leisten kann finde ich lächerlich. Jeder kann sich (notfalls über Finanzierung) ein iPhone leisten.
    Ich benutze synchron aber auch einen iMac.OSX gefällt mir aktuell noch besser als windows, wobei das Touchscreen Konzept von Windows 8 Windows wieder interessanter macht und eine Herausforderung für das nächste OSX ist.
    Aber auch hier nutze ich das System welches mir mehr nützliche Funktionen bietet ;)

  14. Marcus 30 Nov 2012, 20:10

    Ich finde hier wieder deutlich was Android in Wirklichkeit ist: ein Nerd-System. Und das ist gar nicht abwertend gemeint, weil viele Einstellmöglichkeiten und Anpassungen mag ist definitiv bei Android besser aufgehoben. Ich brauche diesen “Schnick-Schnack” nicht und bin mehr als zufrieden nicht mit eigentlich überflüssigen Einstellungen belastet zu werden. Und was den Durchschnittsuser angeht, ich denke auch der wird diese Freiheit gar nicht ausschöpfen. Meine Eltern, die schon jenseits der 70 sind, haben ein Ipad und ich erlaube mir zu behaupten, das Android sie in manchen Punkten überfordern würde. Nichts desto trotz hat android in der letzten Zeit Quantensprünge hingelegt die wirklich beachtenswert sind und punktet mit Ideen bei denen Apple besser anfangen sollte zu schwitzen.
    Warum einige immer auf itunes rumhacken ist mir auch ein Rätsel, die Synchronisation zwischen Iphone und Itunes finde ich vorbildlich und sehr unkompliziert. Ich gebe zu dass ich da etwas android-vorgeschädigt bin, wer mal versucht hat ein Samsung über Kies zu synchronisieren für den ist wahrscheinlich alles andere eine Wohltat. Seis drum, jedem das seine, den Nerds ihr Android, den Businesstypen ihr Iphone und den äh… ja für wenn ist eigentlich Windowsphone konzipiert ;-)

    • ReeBo 03 Dez 2012, 10:38

      Mir zeigt es, dass du dich mit den Tiefen des Android gar nicht richtig beschäftigt hat. Im Gegensatz zu IOS gibts bei Android verschiedene Launcher/Desktops, auch welche die speziell auf ältere Menschen zugeschnitten sind. Genauso gibts welche, die speziell für Kinder geeignet ist.

      Was die Sync mit Kies angeht wurde es schon mehrfach erwähnt, dass es viele deutlich bessere Programme zur Synchronisation gibt. Ich persönlich nutze gar keins. Ich Synce direkt mit nem Exchange auf Arbeit ohne die geringsten Probleme.

      Was den “Schnick, Schnack” mit den vielen Einstellungen angeht, könnte ich darauf schon verzichten, aber die krassen teilweise sinnfreien Einschränkungen von IOS könnte ich nie akzeptieren.

  15. echo5-7 30 Nov 2012, 20:26

    ich will ja nicht die hochstimmung vermiesen, aber wenn ich mir BlackBerry 10 anschaue, kommt mir Android vor wie ein System, dass irgendwelche Nerds bei Google im Keller zusammen gefrickelt haben.

  16. reyengine 30 Nov 2012, 21:47

    bin auch auf android umgestiegen ….. hätte ich schon früher machen sollen
    nie wieder itunes++++

    • Marco 30 Nov 2012, 21:53

      Du bist nur wegen iTunes auf Android umgestiegen? Wie passt das denn zusammen?

  17. Harry0815 30 Nov 2012, 22:39

    Mein Telefon ist ein ausgelagerter Teil meines Gehirns und nur Icons zu haben ist einfach zu primitiv. Zu eindiminsional.
    Wer das anderst sieht, der tut mir leid!

    • Marco 30 Nov 2012, 22:48

      Mir tun eher Leute leid, die solche Antworten von sich geben. Die Icons sind natürlich das Entscheidende bei einem Smartphone. Was sich dahinter verbirgt, ist total unwichtig.

  18. Steve 01 Dez 2012, 2:49

    Mit abstand die angenehmsten Kommentare, die ich zum Thema ios und android lesen durfte.bis auf 1–2 Ausnahmen .
    Ich benutze seit dem release vom galaxy 1 ebenfalls android und bin bis auf ein paar Sachen äuserst zufrieden. Die möglichkeiten sind genial. Dieses Jahr rückte das galaxy3, als 2tes android gerät,in meiner sammlung ein und ich liebe es. Desweiteren habe ich mir einen ipod classic mit 120gb gegönnt und musste mir somit auch itunes zulegen. Zu meiner überraschung war es recht einfach und übersichtlich im vergleich zu kies, was desöfteren probleme macht. Ich empfinde apple sowie android als genial ,beide haben ihre stärken und schwächen und sind äuserßt zufriedenstellend.

    • blubby 02 Dez 2012, 0:31

      eine coole kies alternative ist myphone explorer, sieht zwar nicht so toll aus aber funktioniert top =)

  19. Namalsehen 01 Dez 2012, 6:52

    Erst einmal danke für den kurzen Erfahrungsbericht. Der hat mir sehr gut gefallen

    Ich habe ja 2 MacBook’s, 2 AppleTVs, 2 iPhones, 2 iPads und noch irgendwo ein iPod. Um das gleich zu klären: die Hälfte der Geräte habe ich beruflich und die andere Hälfte nenne ich mein eigen.

    Eigentlich sollte doch jedem Apple User klar sein, dass das android System besser und flexibler ist als das iOS. Ist halt und da muss man sich auch nicht streiten. Wenn es dann um Stabilität und Synchronisierung geht ist halt der Apfel etwas besser. Nun sollte man sich überlegen was für einen wichtig ist und dann genau das Produkt kaufen. Was ich nicht verstehe ist die gegenseitige Abneigungen. Ist doch gut, dass es unterschiedliche Systeme gibt. Wo würde iOS ohne android stehen? Okay und android würde es wohl ohne iOS gar nicht geben ;-)

    Ach und dann noch zum Firmeneinsatz dieser Geräte ( mein Verantwortungsbereich ). Ich kann leider auch Support und Sicherheitsgründen kein android Gerät zulassen. Wenn ich schon weg muss vom Blackberry dann geht es eigentlich nur mit den Apfel Geräten. Wie soll ich so viele unterschiedliche android Systeme Supporten. Warum werden doch recht aktuelle Geräte nicht mit dem neuen OS ausgestattet??? Das ist echt ein sehr sehr großer Nachteil von android.

    Dann noch eins: ich bin zu müde um meinen Text auf Rechtschreibfehler durchzulesen.

    • blubby 02 Dez 2012, 0:34

      ja leider ist die updatepolitik das größte android manko, damit kann ich mich bis heute nicht anfreunden wie sicher viele androiduser auch.

      mit android5 soll sich das ein wenig verbessern aber das bleibt abzuwarten !

      aus diesem grund fiel meine wahl auf ein nexus gerät, das galaxy nexus.
      bin bis jetzt sehr zufrieden syncronisation läuft klasse (ohne kies)

  20. Fright 01 Dez 2012, 7:08

    @Marcus

    Ich gebe dir teils recht, mit dem “Nerdsystem”, aber wieso sind einige Einstellungen sinnlos? Weil es die beim eierPhone nicht gibt? Ich finde es gut, wenn man die Möglichkeit hat viele settings zu nutzen, heißt aber nicht, dass man es muss um rinen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten. Weiterhin sollte mam sich fragen, ob der durchschnittliche User nicht einfach, wie soll ich sagen, schon “verdummt” wurde von Apple, die einem immer nur das vorsetzen, was man sehen will. Kommt im schlimmsten Fall mal soweit, dass man nur noch so weit bedient, wie Apple es einem diktiert und das kann einfach nicht richtig sein. Wenn ich mir ein Smartphone für so viel Geld kaufe, dann will ich voll Kontrolle über MEIN Gerät. Ich finde Konkurrenz belebt das Geschäft, aber man sollte Apple nicht mehr als Nonplusultra sehen, diese Zeiten sind lange vorbei.  

    • blubby 02 Dez 2012, 0:36

      naaaja, es ist schon richtig das zuviele einstellungsmöglichkeiten verwirren, es sollte immer ein gesundes mittelmaß sein finde ich.

      ist doch sinnlos wenn man mehr zeit zum umstellen braucht als man das phone eigentlich benutzt.

      für faule user sollten die besten grundeinstellungen gewählt sein (ab android4 ist das eigentlich der fall, meistens) und die die wollen können dann frickeln wie sie wollen

      • ReeBo 03 Dez 2012, 10:46

        @blubby: Da finde ich Windows immer wieder genial. Von Start weg einfach zu bedienen, für Fortgeschrittene super zu personalisieren (Häckchen & etc. setzen ) und für Profis bis in die letzte Ecke konfigurierbar(Registry, Gruppenrichtlinien, etc.).

  21. TheRaPitoR 01 Dez 2012, 8:25

    Ich hatte auch mal ein Iphone mit jailbreak hatte sehr viel spaß daran zu basteln :-P später hab ich mir dann ein Ipad gekauft bin aber irgentwan auf Android umgestiegen weil es da mehr auswahl gab für spiele, filme, fotos, zeichnen usw.
    Ich hab nichts gegen die Apple Produkte ich kenne jemanden der verzweifelt bei Andoid kommt aber mit dem sehr Simplen IOS prima kla was ich an Apple nur hasse ist die Firmenpolitik…..

  22. Swiss Expat 01 Dez 2012, 10:40

    iPhone elitär?!? ROFL!!
    Weiss ja nicht wie es bei euch läuft, aber in der CH hat min. jeder Zweite auf dem Schulhof ein iPhone. Ein 4s mit günstigstem Flat Vertrag gibts ab 20€. Elitär… tztztz -.-

    • Hans Maulwurf 01 Dez 2012, 15:39

      Wenn die Leute nur mal einer Meinung wären. Man hört immer abwechselnd die Stimmen die sagen “zu Teuer” und “Kriegt jeder billig hinterhergeschmissen!”… Bitte einigt euch mal. ;-)

      • blubby 02 Dez 2012, 0:38

        dieses beispiel was er brachte ist teuer, wenn man das auf den gesamtzeitraum berechnet den der jenige dann das iphone hat ist das sogar noch teurer als wenn man es sich so kauft ;)

  23. Holger 01 Dez 2012, 15:36

    Ok… zugegeben… so ganz objektiv ist dieser Kommentar nicht… ich bin seit Anfang November Windows Phone 8 User, kenne allerdings aus eigener langjähriger Erfahrung sowohl iOS (iphone 3G/3GS/4/4S/ipad/new Ipad) und Android (Samsung Galaxy Tab, Notion Ink Adam, Samsung Galaxy S3, Google Nexus).

    Wenn Du denkst, dass Android frei ist, dann bitte ich Dich, dich selbst mal zu hinterfragen. Ist es Freiheit, vollständig durchsichtig zu sein? ist es frei, wenn Apps existieren, die so gut wie jeden User ohne sein Wissen vollständig durch Dritte ausspähbar machen? ist es frei, wenn schädliche Werbung zu mehreren hundert Euro Abbuchungen führt, weil automatisch irgendeine App geladen und massig in-App-Käufe eingeleitet werden?
    Das einzige, was an Android frei ist, ist die Entscheidung, sich gegen Android zu entscheiden.

    Ich möchte iOS damit nicht besserreden. Auch bei iOS hat mir Click and Buy schonmal durch einen durch in-App-Werbung verursachten Installationsvorgang 2 x fast 250 € abgebucht… mein Konto fühlte sich dabei nicht frei.

    Für Windows Phone kann ich sowas bislang nicht bestätigen… aber das Teil ist auch noch nicht lang genug auf dem Markt.

    Ich bezeichne Android gern als eine billige iOS-Kopier, verfuscht von den Smartphone-Herstellern, die nach jedem Android-Update erstmal Monate brauchen, um die Oberfläche wieder zu verhunzen oder niemals ihre Smartphones per OTA updaten, bestes Beispiel vielleicht das Optimus Speed 2X (P990), das bis heute auf das versprochene ICS wartet und wohl weder ICS noch JellyBean jemals erhalten wird.

    Nachdem ich von Apple enttäuscht bin (mieser, teurer, unkulanter Service, absolut überteuerte Hardware und unverschämt teure Reparaturen) und Android sich jedesmal als Fehlkauf herausstellte (Android kann einfach nichts, was ich als Mehrwert bezeichnen würde), ist Windows Phone bislang meine beste Wahl. Wobei ich auch zugeben muss, das WP 7.5 auch nichts für mich war. Android Phones, abgesehen von wenigen High End Ausnahmen, sind meiner Erfahrung nach echt billig verarbeitet und wirken auch so. High End Geräte wie das S3 sind.. ja… vielleicht für die meisten Nutzer ausreichend, aber allein die Tatsache, dass ein versehentlicher Klick auf “ich stimme zu” schon eine völlige Usertransparenz verursachen kann, dazu der WhatApp-Skandal… das alles schreckt mich extrem ab.

    Wie gesagt… es gibt keine Gründe für ein Pro WP8, da ein Monat Testphase nunmal sehr dünn ist. Aber mein Nokia Lumia 920 ist das beste Smartphone, dass ich je besaß und wenn Nokia ein Win Pro Tablet bringen würde, dass länger durchhält als das 2,5 Stunden Ding Asus Taichi oder das Surface Pro mit 4 Stunden, dann würde ich es kaufen…

    Hoffe es fühlt sich niemand angegriffen, aber wer von Android und iOS bereits abgezockt wurde, der verschwendet an den Gedanken Freiheit in Verbindung mit beiden OS keine Gedanken.

    • Hans Maulwurf 01 Dez 2012, 15:51

      Schön, dass sich noch weitere Leser konstruktiv beteiligen. Abgesehen davon, dass ich WP7/8 auch als willkommene und durchdachte Abwechslung empfinde, verrate mir aber mal wie das mit den Abbuchungen möglich war? Konntest Du das Geld zurückfordern?
      @Fright: Man hat doch die volle Kontrolle über sein Gerät, darüber kannst Du dich nicht beschweren. Du kannst dich höchstens über den fehlenden Funktionsumfang beschweren, was nachvollziehbar ist und dann von entsprechenden Leuten auch nicht gekauft werden sollte. Damals hat man bei den Nokiahandys sich ja auch nicht darüber beschwert, dass man mit dem Monochromdisplay keine Fotos anschauen konnte. So ist das Produkt nicht konzipiert worden, es ist dann eben nur vom Umfang nicht den Vorstellungen entsprechend gewesen…

    • blubby 02 Dez 2012, 0:41

      es ist schön auch windowsphone anhänger zu finden =)

      wenn es kein android update mehr gab wieso hast du die nicht einfach cyanogenmod installiert?
      da ist nichts mit gläserner mensch und es gibt immer ein update auf alte handys

  24. Holger 01 Dez 2012, 17:53

    @Hans Maulwurf

    Das Problem bei der iOS-Abbuchung:

    Apple hat für in-App-Purchases drei mögliche Einstellungen: Sofortige Abfrage des PW, PW haben 15 Minuten Gültigkeit, PW laufen nicht ab.

    Bei den letzten beiden Einstellungen musst Du nur irgendeine App über das iPhone kaufen. Wenn diese dann so eine Schad-Werbung enthält, wird der Kauf und die Installation eingeleitet, ohne dass Du das merkst. Die App war hinterher nur in iTunes zu finden, nicht auf dem iPhone. Und innerhalb von 2 Wochen waren dann etwa 20 Abbuchungen der App drauf von 9,99 € bis 34,99€.

    Bei Android war es noch einfacher: Die App fragt bei der Installation nach Rechten. Nicht immer achtet man drauf und dann nimmt das übel seinen Lauf.

    • blubby 02 Dez 2012, 0:45

      dann ist man aber auch selber dran schuld ;)

      im playstore gibts eine erfahrungsbericht funktion sowie kommentarfunktion sowie die von dir genannten berechtigungen. Wenn man als nutzer blind irgendwelchen schwachsinn installiert ohne sich vllt vorher mal bewertungen bzw die rechte anschaut die die app haben will, ist man schlichtweg selber dran schuld.

    • Marco 02 Dez 2012, 9:50

      Auch da hat Apple vorgesorgt. In App Käufe kannst du einfach unter Einstellungen-Einschränkungen deaktivieren. Und um Werbung braucht man sich auch keine Gedanken machen. Da ruft man bei seinem Mobilfunkanbieter an, und lässt Drittanbieter sperren, und schon kannst du alles anklicken was du willst, ohne das etwas passiert. Letzteres gilt auch für alle anderen Systeme.