KFZ-Hersteller integrieren biometrische Sensoren für mehr Sicherheit

Nachdem Mercedes mit seinem Attention Assist eine Art ersten Schritt gemacht hat, ziehen nun mehrere Fahrzeughersteller nach und integrieren gleich mehrere biometrische Sensoren in ihre Fahrzeuge, die den Fahrer nicht nur im Auge behalten, sondern fast schon medizinisch überwachen sollen.

Die Thematik umfasst die Integration einer ganzen Fülle von Sensoren die etwa im Armaturenbrett, dem Sitz und dem Lenkrad verbaut sind und dabei allerlei wichtige Funktionen des Körpers überwachen – darunter die Atmung, den Puls und die Temperatur. Was im Fahrzeug selbst nicht verbaut wurde, soll sich auf einfachem Wege über das Smartphone mittels Bluetooth an das System anbinden lassen, was unter anderem die Messung von Blutzuckerwerten ermöglichen soll.

Während der Hintergrund der Bemühungen für jeden Hersteller der gleiche ist, geht man in Sachen Umsetzung unterschiedliche Wege: Ferrari etwa will die Gehirnströme des Fahrers mit Sensoren in der Kopfstütze messen und dabei sogar soweit gehen, das Fahrzeug bei hohen Geschwindigkeiten ab- bzw. auszubremsen, wenn das System Stress erkennt. Weniger dramatisch will Ford zumindest eingehende Anrufe des Mobiltelefons blockieren, wenn die am Gurt gemessene Atmung bzw. der Pulsmesser am Lenkrad Anlass dazu geben.

BMW scheint sich weitestgehend gesundheitlich vorbelasteten Fahrern verschrieben zu haben und arbeitet derzeit fieberhaft daran, bereits erhältliche, mobile Blutzucker-Messgeräte über das Smartphone an das eigene KFZ-System anzubinden und will sogar Herzinfarkte erkennen, um das Fahrzeug im entsprechenden Fall zum Stillstand zu bewegen.

Während die Bemühungen fast nur befürwortet werden können, lässt die Technik aber auch weniger erfreuliches erahnen – ganz speziell für den Fall, dass sie dem Willen des Fahrers übergeordnet ist. Stellt euch vor, eine euch wichtige Person wurde nach einem Unfall ins Krankenhaus eingeliefert und die Kiste verweigert sich, weil ihr aufgeregt seid. Nein Danke.

[WSJ]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Eine Antwort auf KFZ-Hersteller integrieren biometrische Sensoren für mehr Sicherheit

  1. Rita 29 Nov 2012, 12:21

    Viele Dinge mögen zwar Postiv sein, aber wenn man sich den Markt einmal ansieht, ist ein´s zu Bemerken der Mensch tritt immer mehr in den Hintergrund und die Technik wird dem Menschen immer weniger Spielraum lassen. Viele Erfindungen dienen oft nicht dem Menschen sondern es wird einem immer Klarer, das hier die Unternehmen nur noch ein´s wollen unzwar Verdienen.