Kuriose Waffenverstecke: Wo die US-Flugsicherheit Waffen, Granaten und mehr findet

Fundstücke der US-amerikanischen Sicherheitsbehörde TSA

Es gibt Menschen, die sind einfach äußerst belehrungsresistent. Ohne jetzt pauschalisieren zu wollen: Amerikaner zum Beispiel. Anders lässt sich nicht erklären, warum sie immer noch versuchen, ihre Messer (und Granaten!) in den ulkigsten Ecken ihrer Koffer zu verstecken, wenn sie mit dem Flugzeug reisen. Im Folgenden: Was die Sicherheitsbeamten der TSA (Transportation Security Administration) in der vergangenen Woche so alles gefunden haben …

- Schwert im Krückstock. Laut TSA ein Evergreen unter den Schmuggelversuchen. Deshalb der Behörden-Tipp: Wer einen gebrauchten Krückstock besitzt, sollte ihn vor dem Fliegen auseinanderbauen, um nicht „versehentlich“ ein Schwert mit an Bord nehmen zu wollen.

- Messer im Lippenstift. Überraschung für die Beamten: Nicht mit jedem Lippenstift kann man sich schmerzfrei die Lippen färben.

- Messer in Puder. Ein Passagier habe vergangene Woche versucht, ein Messer in Fußpuder zu verstecken. Clever: Vorher habe er es noch in Folie eingewickelt.

- Granaten. Zwei unscharfe, zwei nigelnagelneue (man kann’s ja mal versuchen!). Gefunden in Las Vegas und Chicago.

- Handfeuerwaffen, Gewehre und andere Schusswaffen. Die meisten davon in Gepäckstücken, eine geladene .38er in einem Blumentopf in der Nähe der Kontrolle.

Weitere kuriose Fundorte/Fundsachen gibt’s auf dem TSA-Blog.

[TSA]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising