Apple Patent: Beschleunigungssensor soll Diebstähle vereiteln

12.11.01-Alarm

Nach einem eingereichten Patent-Antrag scheint Apple weiterhin daran interessiert, die Sicherheit seiner Geräte zu gewährleisten und zu verbessern. Nach Find My iPhone, das sich im Fall verlorener oder gestohlener Geräte bereits mehrfach bewiesen hat, soll letzteres nun durch auf den Beschleunigungssensor gestützte Bewegungsprofile nahezu unmöglich gemacht werden.

Das System nutzt dabei einen Controller in Verbindung mit einem Filter, der aus den vom Beschleunigungssensor ausgehenden Signalen etwaige Diebstähle erkennen und natürlich lautstark vermelden soll. Während die Lautstärke der Alarm-Signale noch im Ermessen des Nutzers liegt, können Diebe die dadurch auf sie gelenkte Aufmerksamkeit lediglich durch Eingabe eines zuvor definierten Codes vermeiden – ohne die Eingabe dessen schlägt das System schließlich nach Ablauf einer vorgegebenen Zeit Alarm.

Während ein Patent grundsätzlich nie ein Garant für die Nutzung derer Inhalte ist, kann jedoch absolut sicher gesagt werden, dass aktuelle Geräte ohnehin nicht in den Genuss der durch das System erweiterten Sicherheit kommen werden: Der aktuellen als auch vergangenen Hardware-Generationen fehlt dazu schlicht der Controller – ob dieser in kommenden Geräten Platz findet, wird die Zukunft zeigen.

[AppleInsider]

Geek-Test: Wie gut kennst du Apple? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :
  1. Würde man “Find my iPhone” auch nach dem zurücksetzen des Telefons noch benutzen können , währe das geklaute iOS Gerät schneller wieder auffindbar.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising