Googles sprachgesteuerte iOS-App soll schlauer als Siri sein

maus

Mit der neuesten Suche-App von Google soll man mit einer verbesserten Sprachsuche deutlich einfacher mit dem iPhone oder iPad im Internet suchen können. Ohne Eintippen sollen dann die Suchergebnisse aufgerufen werden - dazu zählen auch Bilder. Leider hat die gut funktionierende App für deutsche Anwender einen gewaltigen Haken.

Die iOS-App für die Google Suche ist in Version 2.5 erschienen und soll mit einer verbesserten Sprachsuche ausgestattet sein.
Ohne zu Tippen könnt ihr jetzt auch recht komplexe Suchen starten. Die Spracherkennung will Google deutlich verbessert haben.
So lassen sich nun zum Beispiel auch Bilder und Flugverbindungen recherchieren, Filmdatenbanken abfragen und ähnliches. Wir haben ein paar Beispiele der neuen Möglichkeiten zusammen gestellt

Die Fragen an Googles Search-App könnt ihr in normalen Sätzen formulieren. Die App gibt zum Beispiel Antworten auf die Fragen:

“Wie sieht das Yankee Stadium aus?” – Google zeigt euch daraufhin Bilder des Bauwerks

“Ist der Flug 318 von United Airlines pünktlich? “

“Spiele den Trailer des neuen James Bond Films” – und der Film geht los

“Wann endet die Sommerzeit?”

“Wer spielt in der Serie The Office mit”?

Wer testen will, wie die neue Sprachsuche funktioniert, muss in den Einstellungen die App auf die englische Sprache umstellen – auf Deutsch funktioniert das ganze noch nicht, so dass ihr auch eure Fragen auf Englisch formulieren müsst. Dennoch eine nette Spielerei wie wir finden.

Die Fotofunktion in Googles Suche-App liefert anhand eines aufgenommenen Fotos unter anderem Informationen zu Produkten, Sehenswürdigkeiten oder berühmten Gemälden. Wer will, kann damit Sudokus abfotografieren, die Google dann für euch löst.

[Via iTunes]

Tags :