Sicherheitslücke bei US-Airlines: Barcode verrät anstehende Sicherheitschecks

TSA

Der BBC zufolge erlaubt eine Sicherheitslücke bei Flügen innerhalb der USA das Scannen der Barcodes der Bordkarten mit einem Smartphone. Passagiere können so vor dem Flug erfahren, welche Sicherheitschecks sie erwarten.

Die Barcodes auf den Bordkarten sind unverschlüsselt und enthalten Informationen über die anstehenden Sicherheitschecks. Hierdurch könnte das amerikanische PreCheck-System unterlaufen werden, bei dem per Zufall entschieden wird, welche Vielflieger die normalen Sicherheitskontrollen vor Antritt eines Fluges überspringen können. Diese Passagiere können bei der Kontrolle Schuhe, Jacke und Gürtel anbehalten sowie Laptop und Hygieneartikel in ihrer Tasche lassen. Ob ein Passagier diese Kontrollen umgehen kann, wird im Barcode eingetragen.

Der Blogger John Butler hat für ein Flugticket nun diese Informationen ausgelesen, die eigentlich nur für die Transportation Security Administration (TSA) bestimmt sind:

WWXXX BUA 0E016 3

Man findet hier alle Informationen. Fluggastdatensatz, Sitzplatz, Flugnummer, Name, usw. Interessant ist aber die fett geschriebene 3 am Ende. Diese enthält die Information über den TSA Pre-Check. Die Zahl steht für die Anzahl der Piepstöne. 1 Piepser bedeutet kein Pre-Check, 3 Piepser bedeuten Pre-Check. Bei diesem Flug bin ich also Pre-Check-berechtigt. Diese Information ist nicht verschlüsselt.

[BBC]
Bild: Jeff Swensen / Getty Images

[Oliver Schwab / Jamie Condliffe]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising