Was ihr vom iPad Mini Event erwarten dürft

iPad Mini

Das iPad Mini von Apple kommt am 23. Oktober. Tim Cook und seine Mannschaft werden ein extrem flaches, extrem leichtes, magisches Tablet präsentieren, dass etwas kleiner ist als das aktuelle iPad und wir werden live darüber berichten.

Wir haben einmal zusammen gestellt, was ihr von dem Event erwarten könnt und wie wahrscheinlich diese Ankündigungen jeweils sind.

iPad Mini: Kommt

Jeder – aber wirklich jeder Spatz pfeift es von den Dächern. Das iPad Mini kommt. Es wird einen 7,85 Zoll großen Bildschirm besitzen, der keine Retina-Auflösung erreicht, einen A5 Prozessor enthalten sowie 512 MByte RAM. Der Rest: Preise, Farben und die unterschiedlichen Modellausprägungen sind nicht bekannt – und auch noch etwas unsicher, auch wenn der Mediamarkt angeblich schon mehr weiß.

Aktualisierte iMacs: Höchstwahrscheinlich

Die Gerüchte zu einem neuen iMac kamen erst sehr spät – aber es könnte schon sein, dass Apple seine iMac-Serie aktualisiert, nachdem bei einigen Händlern bereits neue Modellnummern in den Warenwirtschaftssystemen aufgetaucht sind.
Natürlich werden sie schneller sein als die bisherigen Modelle. Erwartet aber kein Redesign oder gar ein Retina-Display. Wenn Apple diesen Schritt unternimmt, wird dafür ein Einzelevent veranstaltet.

Aktualisierter Mac Mini: Eventuell

Genau wie bei den iMacs gilt – neue Mac Minis mit aktuellen Intel-Prozessoren sind kein Ding der Unmöglichkeit sondern für Apple problemlos machbar. Es gibt eine geringe Wahrscheinlichkeit für ein Redesign – aber das wird nichts Großes werden. Vielleicht werden neue Minis noch etwas kleiner. Etwas größer als die neuesten Airport-Modelle vielleicht. Es wäre natürlich super, wenn Apple beginnt, Mac Minis mit SSDs anzubieten. Wenn dem so sein sollte, wird darum aber vermutlich kein großer Aufstand gemacht – sie werden einfach im Apple Store erscheinen.

Apple HDTV: Unwahrscheinlich

Glaubt bitte nicht, dass Apple am Rande eines kleineren Events die größte Neuigkeit – nämlich eine neue Produktkategorie präsentieren wird.

13-Zoll MacBook Pro Retina: Möglich

In einigen Tweets wird davon ausgegangen, dass ein Event, bei dem es um “kleine Dinge” geht, auch eine Retina-Version des 13-Zoll-MacBookPro umfassen könnte. Wir hoffen das auch. Allerdings hat Apple diese Events immer um ein einzelnes wichtiges neues Produkt herum aufgebaut – und sonst nur kleine Updates bereits bestehender Modelle präsentiert.

Vielleicht bricht Apple mit dieser Tradition. In einem chinesischen Forum sind Fotos eines angeblichen 13-Zoll-MacBook Pro aufgetaucht. Sie sehen ziemlich echt aus – aber wie immer kann es sich herausstellen, dass hier ein besonders gutes Fake ins Netz gestellt wurde oder – selbst wenn die Bilder echt sind ein entsprechendes Gerät am Dienstag nicht gezeigt wird.

Aktualisiertes iPad: möglich (Update)

Es schwirren Fotos im Netz herum, die auf ein aktualisiertes iPad mit Lightning-Anschluss hindeuten.

Neues iTunes: Extrem wahrscheinlich

Apple hatte das neue iTunes bereits auf seinen iPhone 5 Event angekündigt und es für Oktober versprochen: Der ist ja bekanntlich bald vorbei und das Event ist Ende Oktober.

“iPad Air” statt “iPad Mini”: Möglich

Der Name des abgespeckten iPad könnte anstelle der Zusatzbezeichnung “Mini” auch den Titel “Air” tragen. Das würde in gewisser Weise Sinn machen. Apple bezeichnet dünnere und leichtere Produkte mit diesem Titel. Und ein putziges iPad fällt in diese Kategorie.

iPad Mini in verschiedenen Farben: Unwahrscheinlich

Es gibt dazu nicht einmal ein Gerücht sondern nur Erwartungshaltungen. Es würde zwar Sinn machen, um das Mini von den vielen kleinen Android-Tablets zu unterscheiden und es sähe sicherlich auch hübsch aus. Aber das Mini ist für Apple Neuland und da will man lieber keine Experimente eingehen. Vielleicht ändert sich das nächstes Jahr.

250 Euro als Einstiegspreis: Möglich

Die angeblichen Preise vom iPad Mini sollen bei 250 Euro losgehen. Einige Marktbeobachter behaupten, dass das unmöglich sei, weil so der iPod touch unterboten würde. Aber der iPod touch ist eine ganz andere Gerätekategorie, extrem klein und vermutlich deshalb sogar in der Produktion teurer. Die Interessenten für den Touch werden nun nicht auf einmal ein iPad Mini kaufen, nur weil es ähnlich viel kostet. Der iPod touch kommt in die Tasche und nicht in den Rucksack.

[Bilder: Martin Hajek]
[Jesus Diaz/ Andreas Donath]

Geek-Test: Wie fit bist du in Sachen Tablets? Teste dein Wissen – mit 12 Fragen auf ITespresso.de.

Tags :