Super Gigan: Altes Spielzeug mit neuem Nintendo-Gehirn

Ausgedientes Spielzeug muss nicht zwangsläufig auf dem Müll landen – dieser Meinung scheint zumindest Hannes Hummel, der sein Spielzeug erst köpfte, und ihm daraufhin mit den Innereien eines Gameboy Advance zu neuer Identität verhalf.

Für die Verwandlung hat Hummel einen winzigen Monitor mit den Innereien eines Gameboy Advance ausgestattet, über den er das klassische NES emuliert. Das die dazugehörigen Spiele nicht in ihrer ursprünglichen Form verwendet werden können, versteht sich dabei von selbst: Die für heutige Verhältnisse riesigen Cartridges hätten schlicht keinen Platz im Inneren der Figur, und weil ein Gameboy Advance für gewöhnlich nicht ohne Modifikation Emulatoren startet, dürfte das kleine Superhirn mit ROMs betrieben werden.

Während die Versorgung mit Software sich im Hinblick auf die Legalität daher mindestens grenzwertig darstellt, ist eines aber absolut sicher: An Einfallsreichtum mangelt es Hummel ganz bestimmt nicht. [Andrew Liszewski / Johannes Geissler]

[Cargo Collective via Notcot]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Eine Antwort auf Super Gigan: Altes Spielzeug mit neuem Nintendo-Gehirn

  1. Klaus 23 Okt 2012, 14:57

    Da kommen Kindheitserinnerungen hoch!