Die grünste Straße in Amerika ist mit Smog-fressendem Zement gepflastert

Autos sind bekanntlich an der Umweltverschmutzung nicht unschuldig. Nun hat man einen Zement entwickelt, der sich von Smog ernährt, um das Problem wenigstens ein bisschen in den Griff zu bekommen.

Die ungefähr 4 Kilometer lange Strecke ist nun die “grünsten Straße in Amerika”. Sie wurde mit einer sogenannten photokatalytischen Zementmasse gepflastert. Dieser Zement ist mit winzigen Titandioxidteilchen versehen, die Stickoxid-Gase aus der Luft entfernen können. Das ganze soll auch funktionieren, wenn es regnet.

Die Straße, die mit diesem Zeug behandelt wurde, ist eine beliebte Route für Lkw-Fahrer und verläuft durch ein Industriegebiet vorbei an einem alten Kohlekraftwerk. Die Pilotstrecke wurde absichtlich in einer Umgebung gebaut, die nicht gerade mit frischer Luft assoziiert wird. Nach dem Ende der Tests wird man sehen, ob das Konzept wirklich taugt und dann weitere Schritte unternehmen. [Eric Limer / Andreas Donath]

[Via Grist, Inhabitat]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

6 Antworten auf Die grünste Straße in Amerika ist mit Smog-fressendem Zement gepflastert

  1. Rami 17 Okt 2012, 9:35

    [...]Die Straße, die mit diesem Zeug worden ist behandelt wurde, ist eine beliebte Route für Lkw-Fahrer [...]

    Deutsch ist und bleibt eine sauschwere Sprache ;)

    • gizmo 17 Okt 2012, 9:57

      Seit wann können die Gizmodo Redakteure Deutsch??

      Also bitte unterlasst solche Kommentare!!! Das ist schon bekannt!!!

      • Joe 17 Okt 2012, 11:34

        seit wann haben idioten anstand?

    • Andreas Donath 17 Okt 2012, 10:49

      Danke für den Hinweis, wurde korrigiert.

  2. gamesart 17 Okt 2012, 10:15

    Mir hat der Artikel gefallen, vielen dank für diese wirklich interessante Neuigkeit!

  3. Seg 17 Okt 2012, 14:32

    Mit dem gleichen Zeug wird im Augenblick der bahnhofparkplatz in unserer Stadt belegt.