Asus: Das neue Padfone-Tablet zeigt sein Handy-Herz

Asus Padfone 2

Das erste Asus Padfone kam noch etwas verschämt daher. Das Tablet versteckte das Smartphone, das in die Rückseite eingesetzt wird, noch hinter einer Klappe. Das neue Padfone-Tablet präsentiert sein Herz in aller Öffentlichkeit. Die Klappe ist weg.

Das Padfone 2 ist ein Tablet, dessen Rechentechnik größtenteils von einem Smartphone geborgt wird. Es wird in die Rückseite des Tablets gesteckt und lässt sich herausgenommen auch ganz normales Handy verwenden. Das 4,7 Zoll große Smartphone mit 720-Display in IPS-Technik beherbergt einen auf 1,5 GHz getakteten Quadcode- Snapdragon S4, 2 GByte RAM sowie ein 13 Megapixel-Kamera. Leider läuft es nur mit Android 4.0.4. Dafür gibt es eine üppige Anzahl von Anschlüssen: LTE, NFC, Bluetooth 4.0 und GPS sind an Bord.

Das Tablet selbst ist mit einem 10,1 Zoll großem Display mit 1280 x 800 Pixeln ausgestattet. Ein Akku mit 5000mAh ist im Tablet eingebaut. Dazu kommen die 2140mAh des Smartphones. Gegenüber dem Padfone 1 wurde offenbar der Akku beim Tablet abgespeckt.

Verwendet einer von euch ein Padfone 1? Taugt das Konzept etwas? [Jamie Condliffe / Andreas Donath]

[Via Asus, The Verge]

Tags :
  1. Ihr fragt als selbsternannter techblog allen ernstes ob einer eurer Leser das schon getestet hat und ob das Konzept was taugt? Leser lesen Blogs wie euch um Erfahrungen zu sammeln ohne sich jedes gadget kaufen zu müssen.

    Abgesehen davon waren manche eurer Artikel heute unter aller Sau mit Fehlern vollgestopft. So dass der Sinn schon kaum mehr erschliessbar war. Lest ihr eure Beiträge nicht vor dem Posten?

    Und wenn ich schon dabei bin… ;)
    Man kann eure Artikel vom iPhone aus nicht auf FB teilen (zumindest bei mir nicht). Twitter geht.

    1. Die Frage war, ob man das Konzept (nicht dieses spezielle Gerät) getestet hat! Und das Konzept wurde mit dem ersten Padfone eingeführt – ist schon lange auf dem Markt! Zuerst selbst genauer lesen und informieren und dann begründet kritisieren – einfach annahmen in den Raum werfen kann jeder!

  2. Es gibt immer Leute, die sich über jeden kleinen Grammatikfehler in den Blogartikeln beschweren und dann selbst nicht genau auf ihren Text achten… Ich entdecke mindestens 2 Schnitzer im ersten Kommentar.

    Es handelt sich hier aber auch um einen Blog und keine kommerzielle Seite wie chip.de…. Deswegen finde ich es hier legitim nach Usererfarungen zu fragen. Erfahrungsberichte als Kommentare wären auch wesentlich dienlicher, als immer diese Beschwerden wegen irgenwelchen Rechtschreibfehlern. Wenn sie euch so sehr stören, dann macht erstmal euren eigenen Blog. Dann wollen wir mal sehen, wie viele Fehler ihr so einbaut!

    Also einfach mal die Fresse halten oder dienliche Beiträge in Kommentarform bringen!

  3. Rein subjektiv würde ich sagen, das Padfone ist eine herlliche Idee. Einfach das Smartphone ins Dock und schon hat man ein Tablet. Das erste Padfone ist ASUS aber meiner Ansicht nach nicht so gut gelungen.
    - Das Tablet/Dock ist zu dick in meinen Augen.
    - Das Prinzip mit der Klappe zum Einschieben des Telefons macht keinen wertigen Eindruck.
    - Das Akku des Smartphones ist zu klein. Klar ist im Dock auch ein Akku drin aber wenn man das Smartphone auch als Tablet nutzt, dann ist klar das die Nutzung um einiges intensiver ist.
    (- Peinlicher Moment wenn man angerufen wird, und man das Handy im Tablet hat.)
    Das zweite wirkt auf mich eindeutig besser:
    + dünneres Tablet
    + bessere Specs (man wird ja sehen, ob das Akku besser wird)
    + Einschub des Smartphones einfacher und damit wahrscheinlich schneller; peinlicher Moment verringert sich ;)
    Also, das ASUS Padfone 2 wird hochinteressant und ist nach dem “Prototyp” der ersten Version sicherlich ein großer Schritt. Was ich noch toll finde, ist dass ASUS fast Stock Android verwendet. Wenn ich nicht schon ein Handy und ein Tablet hätte, wäre das Padfone 2 auf jeden Fall eine Überlegung wert.

  4. ich habe es noch nicht getestet…
    diese idee hatten ‘wir’ schon kurz nach dem ersten ipad…
    haben aber vergeblich versucht es als ‘idee’ microsoft, htc und co zu ‘verkaufen’…
    denn….was für eine frage…***
    quasi ‘jeder’ der sich für ein tablet entscheidet ist ja wohl smartphone-user…
    aber was soll ein tablet denn..??… es hat nur einen zweck… den ‘bigger’ screen…sonst nix…
    ergo: was braucht ein smartphone user denn noch….
    denn ein ordentliches smartphone kann ja seit HTC HD2….quasi ‘ALLES’.,..
    Richtig: nur noch einen grösseren screen (ok. ext. usb-tatstaur etc…..logisch)
    also….
    wer verkauft uns endlich die big-screens von 7,10 bis 15″
    die noch etxra-power und extra.speicher haben….sonst nix…
    die aber mit jedem power-phone funktionieren….
    NATÜRLICH ist DIESES Konzept sinnvoll…
    weil alles andere total ‘dämlich’ ist….
    Die grösste Lachnummer sind dann auch noch Tablets mit 3G…
    sorry… soviel schwachsinn.. auf diesem kleinen planeten…
    richtig geil sind dann nur noch die ios.ler….
    die der nerd.sekte unfassbar viel geld bezahlen um von 16 auf 64GB zu kommen…
    mit einem gerät… in dem sie exact die gleiche technik die ihr iphone schon lange hat
    nochmal includiert kaufen… wow…
    denn wenn…
    apple schon innovativ sein will….
    und ja…wir androidler
    dürfen denen schon dankbar sein, dass sie den XDA-markt gepusht
    und belebt haben….
    …wenn…
    dann hätte apple schon längst DIESES konzept bringen müssen…
    udn zwar so wie von mir beschrieben.-…
    auf der einen seite die screens… voll mit energy und storage
    udn auf der anderen seite die phones… die sich per ‘onetouch’
    mit jedem dieser screens verbinden können…
    der PC ist genau wie das TV schon lange tot….
    nur merkens noch nicht alle…
    oder was brauch ich mehr als quadcore und fullHD…
    eben…. den screen meiner wahl
    (ja ich weiß, weil selbst grafiker,
    daß gewisse anwendungen NOCH power.Pcs
    brauchen….NOCH….)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising