Von wegen günstig! So teuer soll das neue Surface mit Windows RT werden

Surface-Cyan-Cover_Page

Microsoft verkündet offiziell seine Preise für das Surface-Tablet mit Windows RT. Doch die Höhe des Preises könnte den ein oder anderen potenziellen Surface-Käufer abschrecken. Das günstigste Modell soll demnach ohne Touch Cover 499 Dollar kosten.

An sich sind 499 Dollar für ein gut ausgestattetes Tablet nicht zu viel Geld. Doch noch Mitte September soll Steve Ballmer gesagt haben, die Preise für das Surface würden sich zwischen 300 und 800 Dollar bewegen. Immerhin kommt das Surface für 499 Dollar mit 32 integrierten GByte – ein neues iPad der dritten Generation mit 32 GByte kostet derzeit 599 Dollar. Was viele ärgern wird: Für das magnetische Touch Cover kommen im Bundle nochmal 100 Dollar drauf. Einzeln bestellt kostet das Touch Cover 119,99 Dollar und das Type Cover 129,99 Dollar und kommt in den Farben Weiß, Schwarz, Rot, Lila und Blau. Wenn das Surface 64 GByte statt 32 Gybte haben soll, kommen auch nochmal 100 Dollar dazu. Jetzt wäre es natürlich noch spannend zu erfahren, was die Pro Varianten kosten sollen. Aber man kann davon ausgehen, dass es deutlich mehr sein wird als die von Ballmer verlauteten 800 Dollar.

via Neowin via Microsoft]

Tags :
  1. Die sollten echt den Ballmer endlich abschießen. Ich hab immer wieder das Gefühl, dass seine einzige Aufgabe das langsame aus für Microsoft ist!

  2. Natürlich ist das ein bisschen teurer, die 499€ sind vollkommen in Ordnung, für die Pro Versionen sind um die 800€ ebenfalls angemessen, bei denen handelt es sich nämlich nicht mehr um Spielzeuge wie iPad und Co sondern um ein Ultrabook mit Touchscreen. Ich verstehe nicht, weswegen sich alle künstlich darüber aufregen… Das die Touch Cover extra kosten ist ein kluger Zug von Microsoft, ansonsten würden nämlich alle Surface’s von vorne herein 129$ mehr kosten, so kann der Kunde wenigstens entscheiden, ob ihm dieses Cover das Geld Wert ist.

  3. Naja, mit dem Surface wird MS wohl eher den W8-Tablet-Markt anwerfen wollen. Mit Kampfpreisen die eigenen HW-Partner vom Markt zu drängen (wie es Google recht erfolgreich praktiziert) kann ja nicht wirklich das Ziel sein…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising