Kommt bald ein 13-Zoll-MacBook Pro mit Retina-Display?

Nach einem Artikel von 9to5mac soll Apple bei dem mutmaßlichen iPad-Mini-Event auch ein neues Notebook vorstellen: Das 13 Zoll große MacBook Pro mit einem Retina-Display. Davon gibt es bislang nur ein 15,4-Zoll-Modell.

Die Website zitiert eine anonyme aber in der Vergangenheit dauerhaft zuverlässige Person, die bei einem US-Händler arbeitet. Die Quelle berichtet von einer kleineren Version des aktuellen Retina-Notebooks mit 15,4 Zoll. Das 13-Zoll-Modell soll dünner und leichter als das bisherige MacBook Pro in dieser Bildschirmgröße sein.

Angeblich soll das 13-Zoll-Retina-Notebook zu Beginn wie damals das erste Retina-Modell in zwei unterschiedlichen Hardwarekonfigurationen angeboten werden, die sich durch Prozessorleistung und Hauptspeicher-Ausstattung unterscheiden. Das bisherige 13-Zoll-Modell soll natürlich weiter im Angebot bleiben.

Im Juni stellte Apple das 15-Zoll Retina MacBook Pro vor – und ließ die Konkurrenz hinter sich. Werden nun auch die kleineren Notebooks umgestellt, kann man die Zukunft der Mac-Rechner schon vor sich sehen: SSDs, flache Gehäuse, hohe Auflösungen und der Verzicht auf interne optische Laufwerke. [Jamie Condliffe / Andreas Donath]

Würdet ihr so einen Rechner in Betracht ziehen?

[Via 9to5mac]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Eine Antwort auf Kommt bald ein 13-Zoll-MacBook Pro mit Retina-Display?

  1. Hanno 16 Okt 2012, 12:46

    Das ist eine mathematische Frage geworden, lange Zeit habe ich genau auf dieses Gerät als Nachfolger meines Macbooks gewartet. Doch genau diese Jahre hat Apple genutzt, um sich moralisch so zu diskreditieren, dass sie für mich nicht mehr tragbar sind. Und so ist die Antwort – und sie fällt nicht leicht: leider nein.