Neue Malware versteckt sich hinter SOPA-Sperrung

original

Wer den Stop Online Piracy Act bereits zu den Akten gelegt hat, der könnte in den nächsten Tagen eine Überraschung erleben: Dreiste Online-Ganoven haben sich den Titel zu Nutze gemacht, um für die Freigabe des zunächst mittels Software gesperrten Computer ein Lösegeld zu ergattern.

Neben dem eigentlichen Täuschungsmanöver, in dem euch üblicherweise Verbrechen im Bereich der Urheberrechtsverletzung vorgeworfen werden, sowie der Verwendung des prominenten Titels folgen die wahren Schrecken aber erst nach der Lösegeld-Zahlung: Statt wie angepriesen den Computer und die darin enthaltenen Daten wieder freizugeben, wird der infizierte Rechner nicht nur weiterhin blockiert, sondern trägt zudem Blessuren davon, die sich bestenfalls in Geschwindigkeitseinbußen bemerkbar machen, tatsächlich aber auch zu Systemabstürzen führen können.

Während eine Desinfektion des Computers auf gewöhnlichem Wege schlicht daran scheitert, dass Anti-Viren-Programme durch die Erpresser-Software längst außer Kraft gesetzt wurden, gestaltet sich die Entfernung von Hand dafür erstaunlich einfach und gleicht dabei der Methode, die bereits bei ähnlichen Infektionen wie jener der FBI-Malware von Erfolg gekrönt war. [Eric Limer / Johannes Geissler]

[TorrentFreak via Geekosystem]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising