Apple erhält noch ein Slide-to-Unlock-Patent

xlarge

Alle guten Dinge sind drei. Apple hat nun das dritte Patent für den Unlock-Mechanismus beim iPhone zugesprochen bekommen. Das neueste geht noch viel weiter als die beiden vorangehenden. Jegliche Bewegung eines Bildschirmelements zum Entsperren ist nun von Apple patentiert.

Das neue Patent zum Entsperren des iPhones ist nicht mehr darauf beschränkt, dass der Anwender die Unlock-Geste in eine bestimmte Richtung entlang eines Pfades ausführen muss. Es gibt nur noch zwei Hauptrichtlinien. Eine davon: Der Anwender muss die Entsperr-Grafik mit dem Finger auf dem Touchscreen kontinuierlich führen. Die Richtung ist egal. Die andere Richtlinie: Das Entsperr-Bildchen muss zu der Unlock-Endposition geführt werden. Also: Es ist egal wo man anfängt.

Die Beschreibung ist so vage, dass man praktisch davon ausgehen kann, dass Apple nun sämtliche Entsperrbewegungen eines Bildschirmelements, die man sich vorstellen kann, patentiert hat. Es ist abzuwarten, was nun vor Gericht daraus folgt. [Leslie Horn / Andreas Donath]

[Via The Verge]

Geek-Test: Wie gut kennst du das iPhone? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :
  1. Typisch Apple und typisch Amerika. Jeder Mist kann patentiert werden. Ich denke kaum, dass sich so ein Patent vor einem Gericht halten kann, da die angegeben Themen alle schon Stand der Technik sind. Im Nachhinein zu patentieren geht eigentlich nicht.. Nur halt in Amerika..

  2. In Amerika werden Patente nicht so geprüft wie es in Europa der Fall ist. Da wird prinzipiell erstmal alles patentiert… Deshalb dann das Chaos vor Gericht…

  3. @00Schnyder: Die Frage ist nicht warum eine FIrma dies verscuht (das ist offensichtlich), sondern warum dieses Patent zugesprochen wird. Wo ist da die Schöpfungshöhe? Wo ist die Innovation? Solche Mechanismen gab es shcon weit vor Apples iPhone Dingens. Frei nach Homer: U-S-A U-S-A U-S-A

  4. Dann wird der Patenttroll Apple ja bald wieder zuschlagen.

    Dieser Haufen ist nur noch armselig. Zum Glück gibt es beim Patentsystem eine Neuerung, die Prüfung von Patenten etc. auch durch Dritte zulässt. Jetzt können solche Patente leichter aufgehoben werden. Die Problematik aber bleibt. Apple und andere schmeissen so viele Anträge in das Patentamt und nach Ablehnungen auch immer wieder bis genug Scheisse aus Frust dann doch zugesprochen wird.

  5. wobei wir wieder beim alten Thema wären…
    Wieso nicht das Patent auf ein Kunststoffgehäuse mit integriertem Bildschirm beantragen?

  6. Was bin ich froh, dass die Neanderthaler kein amerikanisches Patentsystem hatten, wir würden noch alle in Höhlen wohnen……..

  7. BTW. Anstatt das einhunderfünfundzwanzigtausendste Patent zu beantragen, sollte sich Apple schleunigst um seine aktuellen iPhone 5 Probleme kümmern. Beispiel: WLAN, Kamera, Maps, iTunes Match, Mobile Datenverwendung trotz ausgeschalteten Mobilen Daten und so weiter. Es nervt unendlich wenn man ein Smartphone für 789,- Euro kauft und dann seine iTunes Match Cloud Songs nicht runterladen kann, weil WLAN nicht funktioniert.
    Wenn nicht die nächsten Tage ein Update kommt das dieses Problem behebt, geht das iPhone zurück. Versprochen Tim!

    1. War das 5er dein erstes iPhone? Bisher gab es bei fast jeder generation Probleme. Ich hätte mit dem kauf gewartet. Ich Update noch nicht mal mehr das aktuelle iOS 6 weil schon damals die 5er Version sehr viele Fehler hatte. Mein iPad hatte massiv mit abstürzten vom Safari zu kämpfen, nach der Installation von iOS 5. Erst ein paar Monate später wurde das gefixt.

      1. Ja, erstes iPhone und dann auch gleich noch zwei. Meine Frau hat auch eines bekommen. Gleiche Probleme. Wir haben bereits zwei iPads und die hatten und haben keine WLAN Probleme, auch nicht mit IOS6. Volle 18MBit Übertragungsrate. Mit den iPhones max. 0,8 bis 1,2MBit.
        Ein Arbeitskollege hat das iPhone 5 allerdings mit 16 GB. Bei dem flutscht es in der Firma mit 8 MBit. Bei mir mit 0,8 MBit. Ich habe langsam den Verdacht, dass in den iPhones mit 32 GB aus Platzgründen andere WLAN Chips verbaut werden. Was mich besonders ärgert. Wir haben die iPhones inzwischen ausgetauscht und auf die WLAN Probleme hingewiesen. Trotzdem bekommen wir wieder iPhones zugesendet, die genau die selben Probleme aufweisen. Das ist doch Irrsinn – oder?

        Wie gesagt, wenn sich Apple jetzt nicht bald rührt schmeiß ich diesen Elektronik Schrott nächste Woche in einem Apple Store auf die Theke und verlange mein Geld zurück.

        1. Hm. wie sieht es in anderen WLANs aus? bzw. funktioniert denn das iPhone des Kollegen, das in der Firma so gut funktioniert, in ihrem WLAN (ich nehme an zu Hause) auch super? Das würde ich mal ausprobieren, unabhängig davon, ob die iPads gut laufen oder nicht.

  8. Ich habe soeben das Patent angemeldet in dem beschrieben wird, wie man mit dem eigenen Körper Luft zum stinken bringen kann. Ich denke ihr werdet alle bald von meinem Anwalt hören. Wünsche einen fröhliches Wochenende. =)

    1. Na das ist doch mal ne coole Idee. Aber wie willst du feststellen, wer dein Patent verletzt? Und schnüffelnd hinter den Leuten herzulaufen ist ja auch keine Lösung. :-D

  9. Mir geht das auch auf die Nerven, aber so ist das heutzutage nun mal. Machen Andere auch nicht anders, nur bekommt man davon in den News wenig, oder gar nichts zu hören, bzw. zu sehen. Aber wenn man mal von sich ausgeht, würde man das selbst wahrscheinlich auch nicht anders machen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising