Zynga hat Probleme: Nutzungsfrequenz pro Monat sinkt um 50 Prozent

Zynga words with friends

Das Social-Media-Unternehmen Zynga muss einer aktuellen Analyse zufolge um seine Zielgruppe fürchten. Die Nutzungsfrequenz der Zynga-Games nahm über die letzten drei Jahre um fünfzig Prozent ab. Die Spieler interagierten im Monat nur noch halb so oft mit einem Zynga-Spiel wie noch 2009.

Die Meldung von Gamesindustry.biz bezieht sich auf einen Bericht des Analysedienstes dystillr.com.

Danach interagierte der durchschnittliche Spieler 2009 noch 9,8 Mal pro Monat mit einem Zynga-Spiel. Diese Zahl ist nun im Oktober 2012 mit 4,59 Zugriffen pro Monat deutlich gesunken.

Solche Werte bedeuten natürlich nicht das Aus für den Social-Media-Riesen. Das im September gestartete Farmville 2 hat schließlich in den ersten 30 Tagen ein starkes Wachstum zu verzeichnen gehabt. Trotzdem scheinen die Spiele der Firma nicht mehr so gut zu funktionieren wie noch vor drei Jahren. Beobachter dürfen gespannt sein, ob und wie man bei Zynga auf diese Entwicklungen reagieren wird.

(Bildquelle: Annette Shaff / Shutterstock.com)

Tags :