Apple behebt erste Fehler seiner Apple Karten für iOS 6

Apple hat angekündigt die Qualität seiner Karten-Anwendung für iOS 6 Geräte zu erhöhen und dieses Versprechen schon knapp eine Woche danach erfüllt. Der Löwenanteil der Verbesserungen beschränkt sich laut MacRumours auf die USA, wo neben einigen 3D-Kartendaten auch Standortdaten für Sehenswürdigkeiten überarbeitet wurden.

Kurz nach der Veröffentlichung von iOS 6, das Apples Kartenanwendung als Ersatz für Google Maps enthält, hatten sich Nutzer weltweit über massive Fehler beschwert. Sie monierten falsche Angaben und fehlende Orte. Unter anderem kannte die App weder die schwedische Stadt Göteborg noch Stratford-upon-Avon in Großbritannien.

Apple kündigte daraufhin an, das Produkt “kontinuierlich zu verbessern”. “Je mehr Leute es benutzen, je besser wird es”, sagte ein Unternehmenssprecher zu dem Zeitpunkt. Kurz darauf nahm Apple die Schuld für die Kartenfehler auf sich, und CEO-Tim Cook entschuldigte sich mit einer offiziellen Erklärung bei seinen Kunden.

Einige der peinlichsten Fehler wie Luftnahmen von welligen Landebahnen und verformten Brücken sind immer noch vorhanden. Auch die zum Teil stark veralteten Satellitenbilder wurden noch nicht aktualisiert. Ein positives Beispiel ist News.com zufolge ein Leuchtturm in Nordkalifornien, der sich auf Apples Karten inzwischen an der Küste und nicht mehr im Landesinneren befindet. Die von Apple eingepflegten Änderungen stehen allen Nutzern sofort zur Verfügung, da die Maps-App ihre Daten aus der Cloud bezieht. Die Installation eines Updates ist somit nicht erforderlich.

Es wird erwartet, dass Apple die Anwendung noch weiter überarbeitet. Einen Zeitplan dafür nannte es bisher jedoch nicht. Einem anderen Bericht von MacRumours zufolge hat der iPhone-Hersteller offenbar auch die Angestellten in seinen Retail Stores eingespannt, um Fehler auszubessern. Sie sollen Kartendaten in der Umgebung der Läden überprüfen und können Verbesserungsvorschläge über ein eigens eingerichtetes internes Apple-Portal einreichen.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

12 Antworten auf Apple behebt erste Fehler seiner Apple Karten für iOS 6

  1. Harald 08 Okt 2012, 15:36

    Echt jetzt, die haben Angestellte “eines ” Retail Stores eingespannt.
    Um das Kartenmaterial von einem ganzen Planeten zu überarbeiten.

    Zum Glück brauche ich diesen Dienst so gut wir gar nicht, der ist nämlich wirklich Grotten schlecht. Das der eine oder andere Leuchtturm falsch steht, sehe ich jetzt aber nicht als gravierend an, aber die Qualität und Auflösung ist halt zumindest in meiner Gegend absolut unbrauchbar ( Schwarz/weiß, und nichts zu erkennen ) da war Google wirklich um Welten besser. Ich vermute mal das wird noch Jahre benötigen.
    Und wenn die nur die Angestellten eines Stores dafür einspannen, dann doch ehr Jahrhunderte……grins

  2. derisimmernochgut! 08 Okt 2012, 15:45

    Marco bitte um Stellungnahme.

    Trau mich erst was zu schreiben nachdem ich deine Ansicht gelesen habe. Möchte hier niemanden beleidigen.

    • Marco 08 Okt 2012, 16:44

      Ein Witz wird nicht besser, wenn man ihn ständig wiederholt.

      • Marco bitte um Stellungnahme. Trau mich erst was zu schreiben nachdem ich deine Ansicht gelesen habe. Möchte hier niemanden beleidigen. 08 Okt 2012, 16:53

        Marco, du wirst nicht besser wenn du nie eine antwort auf etwas gibst?

        bitte sei doch mal erwachsen und gehe sinvoll auf ein gespräch ein.

        das kann es ja nicht sein! ich mein was soll das?

        immer das gleiche….. nie aber auch wirklich nie eine antwort die auch nur irgendwie belegt wäre. also richtig recherchiert. und nicht 2 sec. in google eingebn und dann alles nachschreiben.

        mann mann mann

      • Marco 08 Okt 2012, 17:11

        Du glaubst doch nicht im Ernst, dass ich darauf in irgendeiner Weise eingehen werde? Wenn du das so machen willst, bitte, aber nicht mit mir. Letzter Beitrag zu diesem Kinderkram!

      • polo 09 Okt 2012, 7:43

        hahahah das tust du doch immer ;)

        hahaha wie geil….. aber ok:

        du wirst “nicht im Ernst, dass ich darauf in irgendeiner Weise eingehen werde”

        hahahah weltklasse!!!!

  3. Harald 08 Okt 2012, 15:47

    Bevor es jetzt wieder Kommentare hagelt.

    Ja, ich habe nicht richtig hingesehen. Es sind wohl mehrere Stores bei denen die Angestellten vor die Türe gehen, und nach dem Rechten schauen ( ich könnte mich kaputt lachen ). Das wird aber an der Sache nicht viel ändern.

  4. Basti 08 Okt 2012, 20:11

    Mensch wie blöd seid ihr eigentlich?

    Hab ihr schonmal eine einzelne Heuschrecke gesehen, welche ein Land ausgehungert hat? Ich hoffe, mit dem Wink ist das Thema erledigt. Für alle, die es immer noch nicht verstanden haben, also diese Blagen von dort oben, vermutlich mit tollen bunten Handys die polyphone Klingeltöne können: Man fängt an allen möglichen Fronten an. Wenn die Karten vor den Applestores richtig sind geht dort zumindest schonmal niemand vor die Tür und sagt “falschalleskackewiekanndassein!?”. Den Rest erledigt die Masse an Nutzern, die dieses Gerät / Unternehmen nunmal zweifelsfrei produktiv nutzen kann.
    Schwarmverhalten. Gibts gute Bücher von nem berühmten kölner Autor drüber, einfach mal lesen – das bildet mehr als auf Websites quatsch posten!

  5. Chrisz 08 Okt 2012, 22:18

    Ich sehe die Freiheitsstatue immer noch Platt! Nix in 3D. Entweder haben wir deutsche andere server, oder der Beitrag lügt! :)

    • Marco 09 Okt 2012, 16:16

      Freiheisstatue geht definitv in 3D. Eben getestet.

  6. netsurfer912 08 Okt 2012, 23:30

    Vieleicht sollten die erstmal das Icon korrigieren? Dass man zur Begrüßung gleich von der Brücke fahren soll finde ich ja nicht so super …

  7. Heinz 09 Okt 2012, 8:13

    Naja, dort wo ich wohne ist laut Apple Maps das ganze Jahr Winter.