Apple zwingt Besucher ihrer Website zum kollektiven Gedenken an Steve Jobs

apple_jobs_gedenken

Wer heute die Website von Apple besucht sieht statt der üblichen Produkte ein emotionales Video in Gedenken an den verstorbenen Steve Jobs - und erinnert damit schmerzhalft daran, was Apple einmal war und wohl nie wieder sein wird: Die One-Man-Show eines starrsinnigen Egozentrikers.

Apple erinnert in dem Video auf ihrer Website an den Personenkult um ihren selbsternannten Visionär Steve Jobs, der vor genau einem Jahr verstarb. “I skate to where the puck is going to be, not where it has been.” Mit diesen Worten der Eishockey-Legende Wayne Gretzky beginnt das knapp zwei Minuten lange Schwarz/Weiß-Filmchen.

Wie schmerzlich der charismatische Apple-Chef vermisst wird, brachte ein Kommentar in dem US-Magazin Forbes auf den Punkt: „Wenn Steve Jobs noch leben würde, würde er Tim Cook feuern.“ Dabei muss sich Apple weniger um die Gegenwart, dafür umso mehr um seine Zukunft sorgen. Noch schwebt über Apple der von Jobs so sorgsam aufgebaute Mythos des Perfekten. Doch unter Cook verblasst der Schein. Und das liegt nicht nur an Peinlichkeiten wie Mapocalypse. Das liegt vor allem an dem fleischgewordenen Managerstereotypen Cook, der kaum weiter davon entfernt sein könnte Visionär genannt zu werden. Cooks Fehler ist es, nach den Regeln zu spielen, denn wer nach den Regeln spielt, kann auch verlieren. Personen wie Jobs haben die Regeln schlicht verändert wenn sie in die Ecke gedrängt wurden. Ein Cook entschuldigt sich für die schlechte Karten-App und verweist auf die Konkurrenz. Ein Jobs dagegen empfiehlt seinen Jüngern fast schon Arrogant, sie müssten das iPhone nur anders halten um dem Antennagate zu entgehen und verteilt billige Hüllen. Das Video erinnert schmerzhalft daran, was Apple einmal war: Die One-Man-Show eines starrsinnigen Egozentrikers.

YouTube Preview Image

Geek-Test: Wie gut kennst du das iPhone? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :
  1. An den Autor dieses Artikels: Auf der einen Seite warnst du vor der ungewissen Zukunft,mit der Anmerkung, man soll sich nicht über die Gegenwart von Apple Gedanken machen. Im nächsten Absatz widerrum beklagst du Tim Cooks aktuelles Verhalten.

    1. Ja, weil Cook dadurch imho das Image von Apple verwässert – Apple wirkt dadurch fehlbar. Jobs hätte sich niemals entschuldigt. Aber wahrescheinlich hätte er Apple Karten so auch nicht auf die Öffentlichkeit losgelassen.

      1. Hättest du mal über deinen Kommentar geguckt dann hättest du gemerkt das man diesen auch nicht auf die Öffentlichkeit loslassen dürfte ;-)

    1. Natürlich zwingt Apple nur Besucher ihrer Website sich mit dem Tod von Jobs auseinanderzusetzen. Ich habe es präzisiert.

      1. wo zwingt denn bitte apple die Besucher der Seite ? Hast oben links in der ecke das x nicht gesehen. Jeder hat die Möglichkeit das Video einfach wegzudrücken. ;)

  2. Finde den Titel unangebracht. Sonst findet sich auf Apples Startseite Werbung zum iPhone 5. Titelst du dann auch “Apple zwingt Webseitenbesucher iPhone Werbung auf”?

  3. Apple versucht wohl den „Steve Jobs auch als Toten“, für Werbung und Sympathie zu Apple- Produkten “einzusetzen” …
    Aber Steve Jobs Einfluss auf Apple- Produkte dürfte mit iphone5 unwiederbringlich beendet sein !!!
    Das zeigen auch die immer häufiger auftauchende Pannen bei Apple Produkten.
    Unter Jobs Aufsicht, wären solche unausgereiften Produkte wie iphone 5, nie auf den Markt und Kunden freigelassen worden.

    Steve Jobs war in seiner Zeit, einmaliger Visionär und für seine Pedanterie bekannt.
    Dazu auch kühler Vermarkter, der verstand durch kundenfeindliche Inkompatibilität der Apple- Produkte und Restriktionen, über Zubehör und Mehrwert- Monopolleistungen, noch mehr Geld aus seinen Kunden rauszupressen…
    Auch seine Strategie der „künstlichen Verknappung“, die zu Kaufhysterie führte war gut inszeniert. (Disko- Warteschlange- Prinzip)
    Auf diese Art ein Genie. Nachfolger zu finden ist nicht einfach.

    Ohne Steve Jobs Visionen, Mitwirkung und Aufsicht, wird Apple es schwer haben, sein Rückgang am Markt zu bremsen.
    Zusätzlich haben viele Mitbewerber seinen damaligen Vorsprung eingeholt, uns sogar überholt.
    Das Imperium dürfte die Blütezeit hinter sich haben. (Wie alle Imperien in der Weltgeschichte)

    1. Du solltest dir dringend einen guten Therapeuten suchen.
      Dieser manische Drang, ständig und ungefragt abgrundtief dummes Zeug zum Thema Apple absondern zu müssen, hat schon was pathologisches.

  4. Der Titel ist absolut geschmacklos! Es wird niemand gezwungen auf die Seite zu gehen und es wird auch niemand gezwungen das Video anzuschauen. Dann lieber keinen Artikel schreiben als so einen.

  5. Der Artikel ist so nicht richtig. Wie man ja mittlerweile weiß, arbeitet Apple, und auch Andere etwa 3-5 Jahre im Vorraus, somit war Jobs noch an allem beteiligt, was seit Neustem auf dem Markt ist. Jobs hätte auch Cook nicht gefeuert, da er ja genau diesem Cook seinen Posten anvertraut hat. Da hätten eher die Leiter der jeweiligen Abteilungen eins auf den Deckel bekommen. ;-)

  6. @Sell:
    Wo verzeichnet Apple einen Rückgang am Markt? Apples Verkaufszahlen steigen kontinuierlich. Nach deiner Logik müsste sich der Aktienkurs auf Talfahrt befinden..Apple stocks suck right now.

    Oh..wait a minute..

    1. @ me & co
      Wartet ab, wie der iphone 6 und Ähnliches läuft…

      Noch profitiert Apple von der Hysterie der meistens jungen und leicht beeinflussbaren Käufer, die BLIND unausgereifte iPhone 5 für Wucherpreise bestellen.
      Ist u.a. Strategie der „künstlichen Verknappung“, die zu dieser Kaufhysterie führte.
      Ist wie Disko- Warteschlange- Prinzip: Die Türsteher lassen immer eine Schlange vor der Tür warten, damit noch mehr Deppen es sehen und falsch-denken, „wenn so viele warten dann muss wohl die Disko gut sein“.
      LOOOOOL (Einige solche Deppen, übernachten sogar vor den Läden…)

      PS: Ich habe nie auf einen Lieferanten gewartet, und werden nie tun !

  7. Du müssen Deutsch lernen, sonst du können dich nicht ausdrücken. Meister Joda läßt grüßen. :-D

    “Noch profitiert Apple von der Hysterie der meistens jungen und leicht beeinflussbaren Käufer, die BLIND unausgereifte iPhone 5 für Wucherpreise bestellen.”

    Hier spricht der wahre Analyst. Du mußt dich ja verdammt gut auskennen.
    Und das die Leute, die da übernachten alle Deppen sind, weißt du natürlich auch. Mein Gott, was für ein bescheidener Kommentar, wieder einmal.

    1. @Marco
      Marco du lügt und behauptet Verfälschtes !
      Wann und wo habe ich geäußert, das “““ALLE sind Deppen“““, die vor Apple Läden übernachten um Apfel zu kaufen ???
      Das “““ALLE“““ hat dieser Marco selbst erdichtet.
      Marco: lerne genau zu lesen und auch genau zu begreifen !
      Marco: und lerne auch mit Sachargumenten passend zum Thema / Kommentar zu antworten, statt mit billigen Kritik an Tippfehlern zu kontern.
      Marco: und du musst viel und lange lernen ! Und ob es danach klappt, ist auch noch sehr fraglich ?
      LOL

      PS: Hast du schon auf der Straße vor einen Laden übernachtet oder gewartet, nur um Apfel zu kaufen ?

      1. Okay, alle nehme ich zurück, da steht Einige. Aber der Rest, naja… Und nein, ich habe das noch nicht gemacht, und werde das auch nie machen. In dem Punkt sind wir uns einig. Aber deswegen beleidige ich auch niemanden, der es macht.
        Und Sachargumente? Wie denn? So wie du? Ala “Noch profitiert Apple von der Hysterie der meistens jungen und leicht beeinflussbaren Käufer, die BLIND unausgereifte iPhone 5 für Wucherpreise bestellen.”
        Ist klar, setzen 6!
        Und das bei dir sind garantiert keine Tippfehler, denn du hast nicht bloss einmal “Der iPhone” geschrieben. So viel zum Thema viel und lange lernen. Das solltest du mal lieber selbst machen, dann würde vielleicht irgendwann mal ein einziger Satz ohne Fehler zu Stande kommen.
        Und ich kaufe auch keinen Apfel, sondern höchstens Produkte vom Apfel!

  8. ich weis ja nicht ob ihr alle das x oben links auf der apple seite beim video nicht bemerkt habt denn das video muss man nicht anschauen …

  9. Tolles Video, wie ich finde. Klar ist es Werbung, aber gleichzeitig auch eine Verbeugung vor dem Gründer der eigenen Firma. Das wird in anderen großen, traditionsreichen Firmen zuhauf gemacht, nur fällt es dort nicht so auf.

    @sell: Bitte verschone die Welt mit deinen Kommentaren!!!

  10. Obwohl ich auch der Meinung bin, dass neuliche Pannen bei Apple unter der Leitung von Steve Jobs nicht passiert wären, finde ich den Artikel einfach nur scheisse. Man hätte ihn auch anders schreiben können.

  11. Ich würde hier lieber von einem Kommentar als einem Artikel sprechen. Sicher etwas überspitzt formuliert spricht Sternkopf hier doch das an, was viele dachten, aber bisher immer in gesüßte Worte gesetzt haben.
    Ich sehe hier keine reine Kritik an Apple oder Jobs, sondern vielmehr ein Denkanstoß.

    Über den Titel könnte man streiten. Allerdings nicht hinsichtlich seines Inhalts sondern vielmehr der Formulierung. Wobei ich nicht die drastische Intonierung ändern würde.
    Vlt. eher etwas in Richtung: “Apple zwingt Besucher ihrer Website zum kollektiven Glaub an das Symbol Steve Jobs”

  12. Diesen miese Elaborat zu lesen ist als würde man dabei zuschauen, wie ein Chiwawa versucht eine Bulldogge zu besteigen. Lustig und mitleiderregend zugleich.

  13. gizmodo zwingt besuchern zum todestag von steve jobs pietätloses machwerk auf!

    Jobs war ein Visionär, der nicht nur Apple zum wertvollsten Unternehmen der Welt gemacht hat, sondern dessen Visionen Computer, Telefone, Trickfilme und die Musikindustrie maßgeblich beeinflusst haben. Es ist wohl schwerlich möglich, einen Menschen zu finden, der unser aller Leben in der jüngeren Vergangenheit stärker beeinflusst hat.

    Dass Apple diesem Mann öffentlich gedenkt ist weder überraschend noch kritikwürdig.

    Verstörend ist vielmehr, dass mit Matthias Sternkopf ein Autor von gizmodo Steve Jobs an seinem ersten Todestag als starrsinnigen (2x), arroganten selbsternannten Visionär verunglimpft und das ein solcher Artikel nicht kurzfristig wieder entfernt wird.

    Würde ich den Autor des Artikels mit vergleichbaren Adjektiven charakterisieren, dieser Kommentar würde wohl als Beleidigung gelöscht werden.

  14. Das ist ja wirklich ein absolut überflüssiger Artikel. Ein pathologischer Apple-Hasser outet sich. Am Todestag ist das absolut pietätlos. Warum bekommen solche Redakteure eine Plattform?
    Steve Jobs war ein großer Mann. Er hat die Welt verändert. Nicht mal die Android-Nutzer werden das bezweifeln.

    1. Meine Güte denkt ihr eigentlich bevor ihr schreibt?
      Manchmal glaube ich allen Apple-Nutzern ist der Verstand durchgebrannt.
      Es handelt sich hierbei um einen kritischen Artikel, der aus einer anderen Sicht geschrieben wurde.
      Ich finde diese Sichtweise durchaus interessant, auch wenn einige Stellen eine Spur zu übertrieben sind.

      Aber der Kommentar “Steve Jobs war ein großer Mann. Er hat die Welt verändert.” zeigt mal wieder das solch ein Artikel nötig ist um manche Apple-Fanboys auf den Boden zu holen.
      Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, wie manche Personen diesen Mann vergöttern.

  15. @ Newcomer und Sell:

    1) Wo ist das iPhone 5 unausgereift?
    2) Schau dir die Pannen an, die es unter
    Jobs gab. Als Beispiel führe ich “Mobile Me” und “Antennagate” beim iPhone 4 an. Wäre das jetzt passiert, würden Leute wie du ganz laut “Unter Jobs wäre das nie passiert” brüllen. Also erst nachdenken, dann schreiben und nicht einfach deinen Frust an deinen Mitmenschen auslassen. Lg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising