Google-Gerücht: Jeder Hersteller soll Nexus-Geräte bauen dürfen

Schluss mit der Nexus-Exklusivität! Google will angeblich seine Nexus-Linie für alle Hersteller öffnen. Bisher präsentierte Google pünktlich gegen Jahresende ein Nexus-Leaddevice in Zusammenarbeit mit einem einzigen Hersteller.

Damit ein Hersteller in Zukunft sein Gerät „Nexus“ nenne darf, muss er jedoch laut Android Authority einige Auflagen erfüllen. So muss die Android-Version auf dem Gerät die jeweils aktuellste sein. Auch dürfen keine herstellerspezifischen Oberflächen verwendet werden. Einzig eine Art „Anpassungszentrum“ über welches dann optional optische Veränderungen installiert werden können dürfe geschaffen werden. Ob auch die Hardware derart reglementiert wird, ist derzeit noch unklar. Digitimes behauptet, dass die Smartphone-Hersteller hier ziemlich freie Hand hätten.

Zumindest würde die Öffnung der Nexus-Reihe den beiden letzten Gerüchten entsprechen. Demnach soll ein Nexus-Gerät von LG erscheinen. Jedoch soll sich der Release des „Optimus G“ von Oktober auf November verschieben. Außerdem war die Rede von einem Nexus-Gerät aus dem Hause HTC, welches HTX Nexus 5 heißen könnte.

[via Android Authority]

Geek-Test: Du denkst, du kennst Google? Teste dein Wissen – mit 12 Fragen auf ITespresso.de.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Eine Antwort auf Google-Gerücht: Jeder Hersteller soll Nexus-Geräte bauen dürfen

  1. Nee 04 Okt 2012, 18:23

    Finde ich prinzipiell besser! So kann ich auch in den Geschmack von “Androidpur” ohne Customrom kommen…