Browserstatistik: Die Welt liebt Internet Explorer – Gizmodo-Leser lieben Safari

browser-benchmarks-net-applications

Wer nutzt eigentlich noch Internet Explorer? Laut Net Applications aktueller Browserstatistik über 50 Prozent – weit dahinter abgeschlagen mit 20 Prozent Mozillas Firefox und mit knapp 19 Prozent Googles Chrome. Apples Safari spielt mit gut 5 Prozent kaum noch eine Rolle. Wir haben das mit den Zugriffen auf Gizmodo verglichen. Überraschung, Überraschung – Gizmodo-Leser ticken völlig anders.

Gizmodo-Leser lieben Safari. Über 28 Prozent griffen mit dem Apple-Browser auf Gizmodo.de zu. Sehr knapp dahinter mit gut 27 Prozent folgt Mozillas Firefox, knapp 20 Prozent erreicht Googles Chrome. Gizmodo wird dagegen von gerade einmal 8,5 Prozent mit Microsofts Internet Explorer angesteuert. Noch im Juni kam der IE auf einen Anteil von fast 19 Prozent.

Weiter mit der Browserstatistik von Net Applications. Dort wechselten die meisten Nutzer von Firefox und Internet Explorer in den letzten Jahren zu Chrome. Seit seiner Einführung vor vier Jahren eroberte der Google-Browser fast 20 Prozent des Markts. Seit einigen Monaten stagniert sein Anteil jedoch.

Bei mobilen Browsern für Smartphones und Tablets ergibt sich ein vollkommen anderes Bild. Hier ist die auf iPhone und iPad vorinstallierte Mobilversion von Apples Safari mit einem Anteil von 64 Prozent die Nummer eins. In den letzten zwölf Monaten legte der Browser 11 Prozentpunkte zu. Der Anteil von Googles Android-Browser kletterte in diesem Zeitraum um 5 Punkte auf 16 Prozent. Opera Mini, der Blackberry-Browser und der Symbian-Browser verloren Marktanteile, da immer mehr Käufer zu Geräten mit Android oder iOS greifen.

Die Zahlen von Net Applications berücksichtigen die Besucher von rund 40.000 Websites. Gezählt wird dabei nur ein eindeutiger Besuch pro Seite und Tag. Monatlich fließen so insgesamt rund 160 Millionen Abrufe in die Statistik ein.

[Mit Material von Stafan Beiersmann, ZDNet.de]

Geek-Test: Wie gut kennst du dich mit Browsern aus?Teste dein Wissen – mit 12 Fragen auf ITespresso.de.

Tags :
  1. Wer heutzutage noch den IE Explorer nutzt, dem ist eh nicht zu helfen. Hat man ja erst vor ein paar Tagen gesehen. Offen wie ein Scheunentor. Und das man damit auch noch im TV wirbt, ist natürlich die Krönung.

    1. Die anderen Browser sind da kaum besser.
      Auch diese weisen Sicherheitslücken auf. Allein bei Chrome mussten 2011 weit über 200 Sicherheitlücken geschlossen werden.
      Und seit der IE7 hat sich der IE zu einem echt brauchbaren Browser gemausert.
      Naja, ändert aber nichts daran, dass ich den Opera als besten Browser empfinde ;-)

      1. Sicher, gebe dir uneingeschränkt recht. Aber, kein Browser ist, und wird jemals zu 100% sicher sein. Aber so schlimm wie beim IE ist es bei Keinem, deswegen nutzt du ja auch Opera, und ich Firefox und Safari. ;-)

      2. In der Firma bin ich auch an den IE gebunden…
        Wenn das Ding richtig administriert wird, gibts im Firmenumfeld unter Windows nix sichereres. Privat meid ich das Ding natürlich wie der Teufel das Weihwasser… ;)

  2. Sag das mal dem Arbeitenden Volk (mich eigneschlossen) da die Industrie zu 90 % mit Mikroschrott vertraglich gebunden ist , ist leider der IE ein ungern gesehenes muss . Ich freue mich immer wieder zuhause zu sein und einen Guten Browser zu nutzen (Safari) …

    1. Warum ist die Indrustrie an den IE gebunden? Der IE ist doch schon seit Jahren kein fester Bestandteil mehr von Windows, wohl bemerkt weil das Kartellamt damals festlegte, dass der IE von Microsoft bevorteilt wird.

      Man siehe IOS! Ohne jailbreak und entsprechenden Crack wird man gezwungen den Safari zu benutzen.
      Selbst wenn man sich für einen anderen Browser entscheidet, sobald man einen Link in einer eMail oder so öffnet, startet immer der Safari.
      Komisch, dass Microsoft für den IE ärger bekommen hat, obwohl man dort problemlos den Standard-Browser ändern konnte. Naja Apple hat ja schon immer Sonderrechte ;-)

      1. Du hast keinen Mac, oder? Sonst wüßtest du, dass man sehr wohl einen anderen Browser als Standard Browser festlegen kann.
        Safari – Einstellungen – Standard Web-Browser, und schon kannst du etwas Anderes nehmen. Und nun?

  3. IE ist aber auch sowas von ekelig. Safari ist ein netter Browser, aber Chrome finde ich immernoch am Besten. Klar, Google ist nicht Jedermanns Sache, wegen den Daten, aber wer Internet Explorer freieillig benutzt, ist … Naja … Hm … Komisch.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising