2012 S1: Im Herbst 2013 könnte ein Komet extrem nahe an der Erde vorbeirauschen

2012 S1

Zwei russische Astronomen haben einen neuen gigantischen Kometen entdeckt, der sich in unsere Richtung bewegt. Der mehr als drei Kilometer breite Brocken könnte einer der hellsten Kometen aller Zeiten werden. Gerade passiert er Saturn und nimmt stetig an Geschwindigkeit und Helligkeit zu.

Die von den beiden Astronomen Artyom Novichonok und Vitali Nevski in Kislovodsk gemachte Entdeckung wurde bereits von anderen Sternwarten bestätigt. Wissenschaftler vermuten aufgrund der Flugbahn einen Ursprung in der Oort’schen Wolke, einer nur theoretisch nachgewiesenen Ansammlung von Kometen außerhalb des Sonnensystems.

Der Komet erhielt den Namen 2012 S1 und hat eine ähnliche Flugbahn wie der Große Komet von 1680, der wohl eine der bisher größten Shows am Nachthimmel geliefert haben muss. 2012 S1 soll Wissenschaftlern zufolge womöglich heller als der Vollmond leuchten.

Bevor der Komet uns zu / sehr nahe kommt, könnte er bereits von der Sonne ausgelöscht werden. Astronomen des Remanazacco Observatoriums in Italien zufolge wird 2012 S1 im November 2013 die Sonne in einer Entfernung von 0.012 AEs passieren und im Januar 2014 die Erde in einer Entfernung von etwa 0.4 AE. 0.012 AE sind nur 1.795.174 km, wodurch der Komet der Sonne eventuell zu nahe kommt. Würde er das überstehen, würde er in einer Entfernung von nur etwa 60 Millionen Kilometern an der Erde vorbeirauschen.

Dem Astronomen Raminder Sinngh Samra vom MacMillan Space Centre in Vancouver zufolge könnten wir dann einen der hellsten Kometen aller Zeiten bestaunen. Der Komet wird ab Oktober 2013 mit dem bloßen Auge erkennbar sein. [NatureNew Scientist und Wikipedia]

[Oliver Schwab / Jesus Diaz]

Hier passiert 2012 S1 Saturn

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising