Porsche Panamera Sport Turismo mit 3,5 Litern Verbrauch

P12_0508

Porsche will mit seiner Konzeptstudie des Panamera Sport Turismo zeigen, wie der Hybridantrieb mit einer sportlichen Karosse verbunden werden kann. Der Viersitzer mit 416 PS soll elektrisch 130 km/h fahren. Der Verbrauch liegt angeblich bei traumhaften 3,5 Litern pro 100 Kilometern - doch das kann derzeit niemand nachprüfen.

Bevor jemand das Scheckbuch zückt: Porsches Panamera Sport Turismo ist derzeit nur ein Konzeptfahrzeug. Die Sport-Reiselimousine bietet Platz für Vier und soll mit seinem kombinierten Benzin-Elektroantrieb 416 PS (306 kW) erreichen. Als Verbrennungsmotor kommt ein Dreiliter-V6-Motor mit 245 kW (333 PS) zum Einsatz.

Für die kurze Fahrt zum Bäcker oder über die Autobahn in den Nachbarort soll das Fahrzeug rein elektrisch bis zu 130 km/h schnell und über 30 Kilometer weit fahren können. Nach der NEFZ-Norm soll der Sport Turismo unter 3,5 Liter Super auf 100 Kilometer verbrauchen. Auch bei der CO2-Emissionen erreicht er einen traumhaften Wert von unter 82 Gramm pro Kilometer.

Die Studie ist 1.990 Millimeter breit, 1.401 Millimeter flach und 4.950 Millimeter lang. In die
großen Lufteinlässe sind Blinker und Positionslichter untergebracht. Dazu kommen LED-Scheinwerfer.

Keine Außenspiegel

Anstelle von hässlichen Außenspiegeln sind in der Studie zwei Kameras in den seitlichen Luftauslässen eingebaut, deren Bild der Fahrer auf Displays sehen kann.

Das aus Aluminium gefräste Akkugehäuse für den Lithium-Ionen-Stromspeicher mit 9,4 Kilowattstunden hat Porsche unter dem Kofferraumboden untergebracht. Der Panamera Sport Turismo ist ein Plug-in-Hybrid. Er kann an der Steckdose aufgeladen werden und lädt auch beim Bremsen seinen Akku wieder auf.

Der Elektromotor leistet rund 70 kW (95 PS). Zusammen mit dem Benzinmotor eingesetzt sorgt er dafür, dass das Auto in weniger als sechs Sekunden von null auf 100 km/h kommt, sagt Porsche.

Beim Fahren ist der Porsche zunächst auf rein elektrisches Fahren voreingestellt, das der Benutzer jedoch ändern kann. Er kann beim Fahren den Benzinmotor sogar nutzen, um gezielt den Akku aufzuladen. Damit kann er zum Beispiel bei einer Autobahnfahrt schon Strom „ansparen“, wenn er später in die Stadt fährt. Zuhause soll der Akku in 2,5 Stunden an der Steckdose wieder aufgeladen werden können. Dazu liefert Porsche ein Ladegerät zur Montage an der Garagenwand mit.

Konzeptstudie Panamera Sport Turismo

Bild 1 von 14

Konzeptstudie Panamera Sport Turismo

Tags :