„Das ist ganz normal“ – Phil Schiller äußert sich zu Schäden an iPhones 5

apple-logo

Wie die Webseite 9to5mac berichtet, hat Apples Marketingchef Phil Schiller auf die Beschwerde eines Users reagiert, der über Kratzer an seinem nagelneuen iPhone 5 klagte. Schillers Antwort: „Das ist ganz normal.“

In der E-Mail betonte der Kunde, dass er sein iPhone 5 zwar liebe, aber die Kratzer in dem Gehäuse bedauere. Außerdem wollte er von dem Marketingchef wissen, was Apple gegen die Fertigungsfehler unternehmen wird. Schillers Antwort fiel für viele Apple-Fans überraschend aus. Laut Apples Marketingchef ist es nämlich normal, dass Aluminiumprodukte mit aufgetragener Farbe eben Kratzer bekommen.
Damit liegt Schiller natürlich nicht ganz falsch. Anders als das iPhone 4 und iPhone 4S wird das iPhone 5 nicht von einem Glasgehäuse geschützt. Durch längere Nutzung bekommen die meisten Smartphones aus Aluminium in der Regel kleine Kratzer und Dellen – fallen dafür aber auch sturzsicherer aus. Allerdings hatte Apple bereits im Vorfeld bestätigt, dass die Beschädigungen der iPhones 5 durch eine defekte Maschine bei der Fertigung entstanden. Angeblich soll nur eine Charge betroffen sein und Kunden ihr iPhone umtauschen können. Wir raten sicherheitshalber trotzdem zur iPhone-Hülle.

9to5Mac erachtet nach eigener Aussage das Schreiben von Phil Schiller als authentisch.

Tags :
    1. Bullshit. Auch Apple kann an den Naturgesetzen nichts ändern. Aluminium ist nunmal weich. Wer halbwegs intelligent ist, weiss sowas und stellt sich auf Kratzer im Gehäuse ein, wenn er ein iPhone 5 kauft.

      Natürlich darf ein neues Handy nicht mit Kratzern ausgeliefert. In so einem Fall würde ich das natürlich reklamieren.

      Aber dieses rumgeheule jetzt, halte ich für übertrieben. Dann macht man eben ne Schutzhülle drum. Hat dann auch den Vorteil, dass es nicht so laut knallt, wenn man es auf den Tisch legt, und ausserdem ists dann rutschfester.

      Was war den mit der iPhone der ersten Generation? Das hatte auch eine Rückseite aus Alu, die schnell verkratzt war. Das hat die Menschheit auch überlebt.

      Das billige Plastik von meinem XPeria Arc ist auch nicht wirklich kratzfester.

      1. Jaja :D :D Dein Name passt schonmal.

        Ich besitze viele Dinge mit eloxierter Alimuniumoberfläche und sogar Bauteile an meinem Motorrad kommen seid Jahren ohne Kratzer aus, trotz aufgewirbelter Steinchen oder ständigem Kontakt mit meinen Motorradsteifeln.

        Aber Apple sagts also ists richtig. Ohne Witz mittlerweile hab ich echt Hemmungen in der Öffentlichkeit mein Macbook herauszuholen um nicht zu euch Witzfiguren dazugezählt zu werden.

  1. Die Rückwand (Gehäuse) aus Polycarbonat- HiTec- Kunststoff, wie bei Samsungs ist da wesentlich Kratzresistenter…
    Sieht aber nicht so schick wie eloxiertes Alu aus.
    Ist eben nur Schein, statt Sein und Funktionalität…

  2. Alles Apple Bullshit, ich habe seit 2 Jahren ein Nokia N8, das besteht aus einem eloxiertem Alu Gehäuse! Selbst bei den mittlerweile einigen kleinen Kratzern und Dellen sieht man kein Silber durchscheinen, alles immernoch Grau! Und warum sollte Apple solche schicken Materialien verwenden und dem Kunden doch zur einer Plastikhülle raten! Dieses Bla Bla, Plastikbomber usw ist also nur vorgeschobenes dummgeschwätz! Jeder macht eine Hülle rum, egal welches Handy! Wie die Leute die sich Ledersitze im Neuwagen bestellen, aber Polyester Schutzbezüge drüberziehen!

    1. Man darf moderne HiTec- Kunststoffe nicht unterschätzen.
      Z.B. auch in Flugzeugbau, ersetzt Kunststoff sein Jahren immer mehr Aluminium.
      Und das nicht nur wegen Gewichtsersparnis, sondern auch wegen Festigkeit.
      Ein andere Beispiel ist Kevelaer, als Stahlersatz…

  3. Das iPhone 6 kommt dann mit eine Carbonrückseite. Noch kratz- und stoßunempfindlicher, leichter aber dafür doppelt so teuer! :D

    1. Würde ich nicht ausschließen. Natürlich nicht Sichtcarbon oder so etwas, aber einen Verbundwerkstoff könnte ich mir schon vorstellen, zumindestens für die Zukunft. Problematisch ist da die Fertigung, diese Alu-Dinger kann man ja einfach in die CNC schmeißen, bei Formteilen müsste erstmal eine neue Infrastruktur geschaffen werden, die das in der Menge hinbekommt (ich schätze in China gibts sowas noch nicht).
      Apple hatte ja auch mal irgendwas mit LiquidMetal oder so zu schaffen, also metallischem Glas, ich dachte eigentlich die stellen damit mal was an.

      Zu der Email: ich hab sie gelesen und es scheint mir, als bezieht sich Schillers Antwort auf prinzipiell später hinzugekommene Kratzer (was in der Tat natürlich wäre und bei beschichtenem Alu schnell sichtbar, wenn man denn so stark kratzt dass man durch die Beschichtung durchkommt), die Frage in der Ausgangsemail jedoch auf die Fertigungsfehler. Ich denke das da Apple einfach ersetzt…

      Im übrigen ist Alu nicht gleich Alu. Es gibt durchaus Legierungen mit der Festigkeit von normalem Stahl… das eiskalt mit irgendwelchen Kunststoffen zu vergleichen ist nur unlogisch, dafür fehlen die Informationen. Und ohne euch jetzt die Illusion rauben zu wollen: die allermeisten Kunststoffe die euch als “Hitec” verkauft, werden, sind in der Industrie schon ewig bekannt und alles andere als Hitec. Polycarbonat ist auch alles andere als neu, gehört zur Gruppe der Polyester ist zum Beispiel der gleiche Kunststoff der in CDs verwendet wird. Vielleicht haben die den etwas anders zusammengesetzt, ein paar neue Additive reingetan, aber PC bleibt PC. Selbstverständlich gibts auch zwischen den Kunststoffen und insbesonders wie oben erwähnt zwischen Kunststoffen und Metallen meilenweite Unterschiede, aber hauptsache das wird mal erkannt.

      PS: Ich hab/hatte beides, das dient der allgemeinen Information. PPS: Kindergartendiskussionen im Internet (näh, mein Handy hat aber die schönere Oberfläche) sind lächerlich.

      1. Naja, wie man Carbon massenweise mit Maschinen herstellen kann, hat ja BMW schon gezeigt. Sollte also für Apple theoretisch machbar sein. Aber wie gesagt, der Preis würde dadurch trotzdem nochmal deutlich steigen!
        Aber selbst wenn das iPhone mal über 1.000€ kostet, gibts immernoch genug Leute, die sich eins kaufen. Und irgendwie hätts ja auch was, ein Handy aus Carbon. Wir werden sehen…

  4. Für mich als Verfahrensingenieur sieht das nicht nach beschädigungen aus, die durch ein defektes CNC-Zentrum entstehen. Sowas würde (zumindest bei uns im Westen) allerspätestens bei der Qualitätssicherung auffallen. Für mich sieht das eher danach aus, dass dir betroffenen Bauteile Bulkware (Halbzeug fällt vom Fließband in einen Transportbehälter) sind/waren und die doch recht unregelmäßigen und unsystematischen Beschädigungen aus dem Sturz/dem Aufeinanderprallen der resultieren.

  5. Aluminium kann auch sehr robust sein. Mein 2 Jahre altes Omnia7 hat bis jetzt lediglich einen kleinen Kratzer, der von einem Sturz herrührt.

  6. Ich hab eins – keine kratzer, edel verarbeitet und super schnell – ich bin für mich sehr hsppy damit – ausserdem ist diese email nicht authentifiziert – insgesamt lässt sich feststellen dass viel zu wenig faktisch argumentiert wird sondern meistens sehr emotional – wers nicht mag – der kaufts halt nicht! Ich bin kein besserer mensch durch ein iphone aber auch kein schlechterer und ich will auch nicht zu irgendetwas bekehrt werden – obs bessser oder schlechter – ich mag halt mein iphone -

  7. Eine Kunststoffhülle im das Edelhandy??? Also dann auch ein Plastikbomber! Ich lach mich kaputt. Habe seit ca. einem Jahr das S2 von Samsung und noch nicht einen einzigen Kratzer oder eine Abfärbung.

    1. @michael,
      sehe ich genauso.
      Habe auch das S2, nackt.
      Absolut unempfindlich.
      Finde das iphone ist dem S2 sehr ähnlich geworden. (bis auf alu…:-)

  8. mein ipod nano von 2009 ist auch dem” tollem Aluminium “und in orange, bis auf die ecken hat das teil auch keine lackprobleme… wenn die das vor 3 jahren geschafft haben sollte das ja jetzt auch drinne sein…

  9. hier sind ja mehr Besserwisser als im Kindergarten, mein Nokia 3310 ist kratzfest aber die frage ist vielmehr wen interessiert das alles? ihr vergleicht euer Spielzeug wie frauen ihre dildos… oh nein mein Spielzeug ist zerkratzt ich muss mir ein neues Telefon kaufen… viele der Leser hier, schaffen ihre intelligens nur in 3 Worten zu fassen… das Gerät was ihr gerade in der Hand haltet ist immer noch ein gebrauchsgegenstand, viele der Nutzer sind bestimmt auch alle so Business sodass sie ihr Gerät permanent vor ihrem Kunden zeigen müssen, kümmert euch lieber um die Einschulung die ihr bald antretet…

  10. “Wir raten sicherheitshalber trotzdem zur iPhone-Hülle.”

    Warum zum Teufel kaufen Leute sich ein iPhone und stecken es dann in diese dicken Plastikhüllen? Alles was sie dann noch haben ist ein Plastikklotz mit iPhone-Funktionalität. Und ich hab schon genug Leute gesehen bei denen das Display trotz Schutz gesprungen ist. Mein iPhone hat keinen Schutz, ich habe es schon öfters fallen gelassen und ja es hat ein paar Kratzer. Aber wen kümmerts? Es ist ein HANDY und kein Kunstgegenstand!! Ich hab lieber ein dünnes Handy das sich beim Benutzen so anfühlt wie es sich die Designer gedacht haben, anstatt einen voluminösen Plastikklotz…

    1. @phoenix,
      wenn das Handy nicht zum angeben gebraucht wird, gebe ich dir vollkommen recht.
      Ist auch meine Ansicht.
      Ich lach mich immer tot wenn ich E-Mails bekommen wo da steht:

      “gesendet von meinem Iphone”

      finde ich sehr peinlich.

  11. Mich nerven diese Diskusion auf der Emotionalebene auch. Ja hab auch ein iPad und nen iMac und jetzt? Bin ich jetzt (un)cool? Mir doch Wurst

  12. Soviel ich weiß ist eloxiertes Aluminium doch eines der härtesten widerstandsfähigsten Materialien? Zumindest habe ich das in meinem Studium gelernt?

  13. mal im ernst, ist der scheiß jetze jut oder müll? tip leider auf das zweite ;(

    mal unter uns: jobs tot und schwups nur noch scheiße? kann ja nich sein.. oder etwa doch?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising