„Softwarearchäologe“ spielt 75 RPG-Klassiker

dragoncity

Weil er im Jahr 2009 nach 72 Stunden Dauerzocken von „The Elder Scrolls: Oblivion“ ein schlechtes Gewissen bekam, schwor er Rollenspielen für immer ab. Sein Vorsatz hielt ganze drei Wochen und schwappte danach in das Gegenteil um. Wohl auf Grund heftigster RPG-Entzugserscheinungen enschloss er sich zu dem wilden Vorhaben, alle wichtigen Rollenspiele der Computergeschichte chronologisch durchzuspielen. Der „CRPG Addict“ war geboren.

Auf seinem Blog „CRPG Addict“ dokumentiert er seit dem Dezember 2010 haarklein die schier endlos erscheinenden Reisen durch die RPG-Geschichte und hat damit ein so wohl absolut einzigartiges Archiv gefüllt mit Rollenspielklassikern geschaffen. Angefangen hat er mit „Akalabeth – World of Doom“ aus dem Jahr 1979. Der von Richard Garriott als Hobby Projekt entwickelte Urvater der Ultima-Reihe kann heute übrigens auch auf iOS gespielt werden. 75 chronologisch durchgespielte RPGs später ist er bei „The Magic Candle“ aus dem Jahr 1989 angelangt.

Dabei folgt der Rollenspielsüchtling laut DerStandard.at strikten Regeln: Potenzielle Abkürzungen wie Cheats und Walkthroughs kommen nicht in Frage. Jedes Spiel sollte durchgespielt werden, muss jedoch mindestens sechs Stunden gespielt werden. Um sein Projekt zu beenden, wird ersich noch sehr viele Jahre brauchen. Was er jetzt schon sagen kann: Die aktuellen Rollenspiele sind hübscher, umfangreicher, offener aber auch deutlich leichter geworden. Früher war man zum Beispiel bei „The Bard’s Tale“ gezwungen, selbst zu kartographieren. Bei heutigen Rollenspielen wie „The Elder Scrolls V: Skyrim“ undenkbar.

[via DerStandard.at]

Tags :
  1. wär ich 20 jahre älter (50) wäre ich wohl auch ein kandidat für so ne sache :)

    obwohl ich die uralten klassiker (für mich ist baldur’s gate 2 ein klassiker *schäm*) nie gespielt habe, vermisse ich die komplexität der alten spiele… die neuen sind echt viel zu einfach. bei einem richtigen rpg verskillt man den ersten char immer wenn man sich nicht weiss wie vorher informiert hat ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising