Wie häufig reisen blinde Passagiere bei Flügen mit?

Flugzeug

Man stelle sich vor, man läuft gemütlich eine Straße entlang und plötzlich kracht ein Körper aus der Luft auf den Boden. So in etwa passierte dies letztes Wochenende in London. Ein blinder Passagier stürzte aus dem Fahrgestell eines Flugzeuges auf dem Weg zum Heathrow Flughafen in den Tod. Klingt wie eine außergewöhnliche Situation, aber wie oft passiert sowas?

Wohl häufiger als man denkt – besonders in Anbetracht des natürlich sehr hohen Risikos. Selbst in diesem Jahr ereignete sich schon ein anderer Fall. Der FAA zufolge haben es seit 1947 96 Menschen auf 85 verschiedenen Flügen versucht, im Fahrgestell eines Flugzeuges mitzureisen. Nur 24 Prozent haben den Versuch überlebt.

Aufgrund der Bedingungen in gewöhnlichen Flughöhen scheint sogar diese Zahl noch hoch zu sein, ist in solchen Höhen das Atmen und Sehen doch äußerst schwer. Das Fahrgestell des Flugzeuges verfügt nicht über den Sauerstoff oder Druck, mit dem man so bequem im Passagierbereich reist. Dann – wie in London – besteht noch die Gefahr, vom Fahrgestell zerquetscht oder fallengelassen zu werden. [BBC]
Foto: travelight/Shutterstock

[Oliver Schwab / Leslie Horn]

Tags :