iPhone 5 bricht Rekorde: Zwei Millionen Geräte in 24 Stunden vorbestellt

iPhone_5

Am 14. September startete der Vorverkauf für das iPhone 5 – 24 Stunden später war Apple bereits um zwei Millionen Geräte ärmer. Gut für den Hersteller, schlecht für den Käufer. Da die Nachfrage deutlich über das Angebot hinausschießt, müssen manchen Kunden bis Oktober auf ihr Smartphone warten.

Mit zwei Millionen verkauften Geräten in den ersten 24 Stunden schlägt das neue Apple-Smartphone sein Vorgängergerät um Längen. Das iPhone 4S verzeichnete eine Million Vorbestellungen am ersten Tag, das iPhone 4 kam auf rund 600.000. Die rasante Absatzsteigerung verdankt Apple allerdings auch dem Umstand, dass das Smartphone erstmals in neun Ländern zur Vorbestellung angeboten wurde. Das iPhone 4S konnte lediglich in sieben und das iPhone 4 in fünf Ländern bestellt werden. Apple selbst wurde nach Aussage seiner Sprecherin Natalie Kerris von der Zahl der Vorbestellungen kalt erwischt: „Die Kundenresonanz hat uns total umgehauen.“

Die meisten Kunden sollen laut Apple ihr Gerät pünktlich am 21. September ins Haus geliefert bekommen. Da der Ansturm auf das iPhone 5 aber höher als erwartet ist, müssen sich einige Käufer bis Oktober dulden. Der Versand der neuen Apple-Smartphone ist indes offenbar angelaufen. Einige Vorbesteller haben bereits Versandbestätigungen ihrer Bestellungen erhalten. Analysten rechnen laut Bloomberg bis Jahresende mit 58 Millionen verkauften iPhones 5.

Tags :