Einblicke hinter die Kulissen von Google Maps

Fast jeder kennt sie, und kaum jemand kann heute noch ohne weiteres darauf verzichten: die Rede ist von Google Maps, dem Ablöser der Straßenkarten im Papierformat. Trotz der immensen Verbreitung wissen allerdings die wenigsten, was sich beim Navigieren hinter den Kulissen abspielt – Alexis Madrigal von TheAtlantic war bei Google und hat es herausgefunden.

Nach seinen Ausführungen basiert das komplette System auf einer Art Karten-Unterbau, der aufgerufene Karten mit logischen Informationen wie dem Straßenverlauf,  örtlichen Geschwindigkeitsbegrenzungen und Verkehrsbedingungen versorgt.

Den Grundstein zu diesem Unterbau liefert Google mit seinen Streetview-Fahrzeugen selbst – bis heute war Google damit fünf Millionen Meilen auf dem Erdball unterwegs und hat dabei nicht nur Daten privater WLAN-Netzwerke gesammelt: Zunächst einmal liefern Fahrten der Streetview-Fahrzeuge Kenntnis über das Vorhandensein und die Befahrbarkeit von Straßen. Viel interessanter ist allerdings, dass selbst die aufgenommenen Fotos Verwendung in Google Maps finden: Das Unternehmen ist in der Lage, auf Bild festgehaltene Verkehrszeichen automatisiert zu erkennen und entsprechend auf den Maps zu vermerken.
[Jamie Condliffe / Johannes Geissler]

[Atlantic]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

6 Antworten auf Einblicke hinter die Kulissen von Google Maps

  1. Netsurfer912 08 Sep 2012, 9:35

    Etwas hastig geschrieben, ich hätte gern mehr gelesen :( Aber das Bild O.O …

  2. matze 08 Sep 2012, 9:48

    Wie jetzt, der Fact das google autos straßenschilder scannen, war jetzt euer blick hinter die kulissen?

    • Johannes Geissler 08 Sep 2012, 9:59

      Den angesprochenen Blick hinter die Kulissen gibt es in voller länge hinter dem Quellen-Link :)

  3. Jack 08 Sep 2012, 10:00

    Haha, ernsthaft? Das ist doch kein ordentlicher Artikel… ^^

    • Jack 08 Sep 2012, 10:02

      Oh okay,…. Siehe obenstehendes Antwort bezüglich des links…

  4. Chris 10 Sep 2012, 12:21

    da hätte ich jetzt ein paar mehr Details erwartet …