Nach IFA-Zwischenfall: Samsung entschuldigt sich bei Bloggern

Samsung hat sich bei indischen Bloggern für “unangemessene Härte” entschuldigt. Wie gestern berichtet, hatte sie das Unternehmen als unabhängige Berichterstatter auf die Berliner Messe IFA eingeladen, aber dann in Samsung-Uniform für Standdienste eingeteilt. Einer der Betroffenen – Clinton Jeff aus Neu Delhi – bekam zu hören, falls er sich weigere, müsse er Rückreise und Hotelkosten selbst zahlen.

Samsung bezeichnet den Vorfall jetzt als “Missverständnis”. Es gibt dem Projektkoordinator die Schuld. Das Unternehmen habe nie die Absicht gehabt, die Blogger für Werbung einzuspannen: “‘Samsung Mobilers’ ist eine Community von Mobilgeräte-Nutzern, denen eine Teilnahme an unseren weltweiten Marketingveranstaltungen angeboten wird.” In diesem Rahmen seien alle Aktivitäten freiwillig.

Der zuständige Koordinator sei wohl nicht ausreichend unterwiesen worden, wie sich jetzt herausstelle, heißt es in der Erklärung. Es sei Samsung bisher nicht gelungen, mit ihm in Kontakt zu treten. “Wir respektieren die Unabhängigkeit von Bloggern und ihr Recht, ihre eigenen Geschichten zu veröffentlichen.”

In einer direkten E-Mail an Clinton Jeff scheint Samsung mehr Reue gezeigt zu haben. The Next Web zitiert daraus: “Ich möchte Ihnen gern die Hand reichen und aus ganzem Herzen für Ihre Erlebnisse auf der IFA in Berlin um Entschuldigung bitten. Wir haben Sie mit unangemessener Härte behandelt und versuchen, das jetzt wiedergutzumachen.”

[Via: zdnet mit Material von Steven Musil, News.com]

 

IFA 2012 SPECIAL

Die IFA 2012 ist mit über 100.000 Austellern eine der wichtigsten Messen für Unterhaltungselektronik. Sie ist dafür bekannt einige sehr interessante Produkte hervorzubringen und auch in diesem Jahr stehen zahlreiche Neuheiten in den Startlöchern. Wir fassen für dich das wichtigste im großen Special zur IFA 2012 zusammen!

 

 

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

3 Antworten auf Nach IFA-Zwischenfall: Samsung entschuldigt sich bei Bloggern

  1. MaPäter 04 Sep 2012, 14:16

    Missverständnis? Na klar!

  2. Sell 04 Sep 2012, 14:26

    Wie bereits zu anderen Beitrag kommentiert:

    Wenig glaubwürdig…
    Warum sollte ein in Europa unbekannter, und dazu nicht Deutsch sprechender Blogger, für viele tausende Dollar, eingeflogen und (in der teuren Messezeit) in Hotel einlogiert werden, nur um in Deutschland Produkte zu präsentieren ? In Berlin gibt es genug Deutsch und Englisch sprechende Leute, die es für Bruchteil der Spesen auch erledigen…
    Wahrscheinlicher ist da andere Motivation…
    Denkbar wäre z.B.: der Blogger wollte sich wichtig bzw. bekannt machen, oder er wollte von Samsung Geld für wohlwollendes Verhalten, oder der wurde durch Mitbewerber motiviert, oder…

    Es ist strategisch klug sich zu Entschuldigen, unabhängig von dem was tatsächlich passierte, weil die Massen unfähig sind zwischen den Zeilen zu lesen, und solche Berichte auf Glaubwürdigkeit anzuklopfen.
    Dadurch haben die Medien, Presse, aber auch Bloger haben gewisse Macht Firmen durch befangene Berichterstattung zu erpressen…

    • Siggy 04 Sep 2012, 16:18

      Das kann ich nur zustimmen, durch den (r) Inderwahn wollte sich der Blogger sich nur in Szene setzen und Samsung einen rein würgen. Der Inder hat wohl kein neues Smartphone oder Tablet geschenkt bekommen, der arme!