Lustiger Hack: Zocken an der Fußgängerampel

Rotphasen an Ampeln nerven und kosten Zeit. Um dem Fußgänger die Wartezeit zu versüßen, haben die Studenten Sandro Engel und Holger Michel eine Ampel in der Innenstadt von Hildesheim gehackt. Dort können Wartende nun während der Rotphasen eine Runde Pong spielen.

Das Projekt wurde von den beiden Hackern auf den Namen Streetpong getauft. Zum Zocken wird einfach der an der Ampel eingebaute Touchscreen genutzt, allerdings muss sich auf der anderen Straßenseite selbstverständlich ein Gegner finden.

Im Video könnt ihr euch den Real-Life-Hack in Aktion ansehen.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

3 Antworten auf Lustiger Hack: Zocken an der Fußgängerampel

  1. Pixxelsnake 04 Sep 2012, 13:13

    Nett gemachter Fake. Aber leider ist die Spiegelung im Display nicht synchron. Aber sonst Top!

    • Hase 04 Sep 2012, 23:06

      Zudem sieht man den Greenspill von dem Greenscreen der auf das Teil geklebt wurde.. Leider wirkich schlecht gemacht macht. Aber eine nette Idee ist es trotzdem.

  2. richard 18 Sep 2012, 17:35

    Lest ihr eigentlich auch die Beschreibungen von Videos, die ihr einbettet?