Samsung SCloud: Online-Speicherdienst auf Galaxy Note 2 und Galaxy Camera entdeckt

scloud-netzwelt

Schon seit Monaten wird gemunkelt, dass Samsung an einer Alternative zu Apples iCloud werkelt. Auf der IFA haben die Kollegen von Netzwelt nun den Beweis gefunden, dass es sich bei der SCloud nicht nur um einen Mobilfunkmythus handelt.

Im Rahmen des Mobile UNPACKED Events bekamen die Netzwelt-Redakteure ein Vorführgerät des Galaxy Note II in die Hände auf dem ein Dienst namens SCloud vorinstalliert war. Die Galaxy Camera verfügt offenbar über denselben Dienst, dort wird er aber lediglich als „Cloud“ bezeichnet. Die SCloud ist offenbar anders als die iCloud nicht als Alternative zur Dropbox konzipiert, sondern als deren Ergänzung.

Unter den Einstellungen der SCloud findet sich nämlich auch der Punkt „Contents sync“, der offenbar zur Synchronisation mit der Dropbox dient.
Bei dem Event deutete der Hersteller bereits an, dass mit dem Jelly Bean-Update auch eine Synchronisationsfunktion für Notizen kommen soll. Es ist sehr gut möglich, dass Samsung damit auf die geplante SCloud anspielt.

Ob die neue Samsung Cloud auch in Deutschland verfügbar sein wird, ist bisher noch ungeklärt. Samsung selbst wollte sich zu dem Dienst noch nicht äußern.

[Via: Netzwelt]

 

IFA 2012 SPECIAL

Die IFA 2012 ist mit über 100.000 Austellern eine der wichtigsten Messen für Unterhaltungselektronik. Sie ist dafür bekannt einige sehr interessante Produkte hervorzubringen und auch in diesem Jahr stehen zahlreiche Neuheiten in den Startlöchern. Wir fassen für dich das wichtigste im großen Special zur IFA 2012 zusammen!

 

 

Tags :
  1. wenn samsung einen online speicher anbietet dann ist das naürlich gleich eine alternative zu Apples iCloud (und nichts anderem) und es muss apple gleich 5x erwähnt werden im Text … oO

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising