Paq: Sessel mit eingebautem Bett

Wer seine Übernachtungsgäste nicht auf den Boden schlafen lassen will, der braucht über Kurz oder Lang ein Gästebett oder eine Luftmatratze. Oder einen dieser witzigen Sessel namens Paq, in denen ein Bett eingebaut ist.

Anders als eine Luftmatratze, die erst aufgepustet werden muss, ist das Paq in wenigen Sekunden aufgebaut. Dazu muss nur ein Reißverschluss geöffnet und die innenliegende Sitzschale entnommen werden. Die Sitzschale kann auch noch als Nachttisch verwendet werden. Das Paq ist in mehreren Farben und Bezugsstoffen erhältlich. Der Preis soll je nach Modell zwischen 160 und 187 US-Dollar liegen. Das ist zwar teurer als eine Luftmatratze, aber immerhin lässt sich die Anschaffung tagsüber weiternutzen. [Andrew Liszewski / Andreas Donath]

[Via paq chair, Design Milk]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

2 Antworten auf Paq: Sessel mit eingebautem Bett

  1. Tsais 22 Aug 2012, 12:53

    nein nein… das haben sie falsch verstanden…

    Apple muss nicht Prozesse fuehren weil ihre Produkte stehengeblieben sind…

    Die Produkte sind stehengeblieben weil die ganze Belegschaft damit beschaeftigt ist Prozesse zu fuehren.

    Finde ich verstaendlich, man kann sich schliesslich nicht einfach ein Monopol auf Vierecke mit abgerundeten Ecken nehmen lassen. Als naechstes auf Crapple’s Prozessliste: Herman Miller und andere Moebelhersteller die auch Tische mit gerundeten Ecken im Program haben, Hersteller von Spiegeln, Tagebuechern, Kalendern, Handtaschen, Autos, Bussen, Zuegen, Hochhaeusern usw muessen sich alle warm anziehen.

    • Justin 22 Aug 2012, 14:14

      Ich würd glatt sagen falsche seite :D