Mikrowellen-Verfahren soll Schweißdrüsen zerstören

MicaDry

Das einzig schlechte am Sommer? Schweiß. Er bahnt sich überall seinen Weg – unter den Armen, im Gesicht, auf dem Rücken – und macht aus dem Sommer eine schleimige und klebrige Angelegenheit. Was tun? Deo? Klimaanlage? Das MiraDry Verfahren zerstört die Schweißdrüsen einfach mit Mikrowellen.

Mit der Energie der Mikrowellen sollen 22.000 bis 30.000 Schweißdrüsen in den Achselhöhlen zerstört werden. Das Verfahren ist nichtinvasiv, nur eine lokale Betäubung wird vorgenommen. Per Vakuum werden die Drüsen näher an die Oberfläche gebracht, während gleichzeitig mit einem Kühlsystem die Haut vor der folgenden Hitze geschützt wird. Diese Hitze zerstört die Drüsen, sodass sie nicht mehr nachwachsen.

Für das Ganze sind nur zwei Behandlungen von jeweils eineinhalb Stunden nötig. Als Bonus werden außerdem Haarfollikel zerstört. Bisher wird MiraDry nur bei einigen Ärzten in den USA angeboten. [MiraDry via WSJ]

[Oliver Schwab / Casey Chan]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. Zerstöre hier eine schweißdrüse und wo anders wird mehr schweiß gebildet …

    Super Idee … ich schwitz nicht mehr unter den Achseln dafür läuft es Eimer weise den rücken runter .

    Warum denken die Leute nicht nach ?

  2. Naja, es stimmt schon das bei mnchen Menschen nach der entfernung der schweißdrüsen in den achseln oder sonst wo kompensatorisches schwitzen auftritt, spreich es läuft woanders mehr runter. Aber Menschen mit einer Schweißdrüsen überfunktion wie ich haben es sehr schwer. Du schwitzt im winter genau so wie im sommer, es bilden sich mehr als nur tellergroße schweifteller unter den armen, es läuft dir im sekunden takt ein tropfen den bauch runter. Für die ist es eine Überlegung wert. Aber die Bessere Methode ist sich die betroffenen regionen Botoxen zu lassen, somit kann mann austesten ob man dadurch woanders vermehrt schwitzt und hoffen das die zeit das problem in den griff bekommt.

  3. genial.

    “Es tut mir leid, sie dürfen leider keinen Sport treiben, weil sonst eine Überhitzung droht. Haben sie James Bond, Goldfinger gesehen?”

    das ist wie mit den tatoos in den 90ern. den meisten war nicht klar, dass sie nicht mehr weg gehen…

  4. grüsse an Angie aus meiner alten WG mit zwei spontan tätowierten, zwei kopulierenden roten teufeln auf ihrem schulterblatt.

    sie fand sie nach zwei wochen doof.

  5. ich weiß nicht wie sehr schweißdrüsen unter kleidung noch von bedeutung sind für die kühlung des körpers, aber ich bin auf langzeitstudien zu diesem thema gespannt.

  6. @Joe: LOL. Dir ist schon klar, dass der Körper überall Schweißdrüsen besitzt – nicht nur unter den Armen!? Die Methode ist für all die, welche an Hyperhydrosis leiden. Ja, genau, mach Dich schlau und lies es mal nach… ansonsten einfach mal Klappe halten, wenn Du keine Ahnung hast und zu viel James Bond schaust.

    1. was laberst du denn für nen Müll!

      im artikel wird das ganze nicht gerade als medizinisches, sondern als kosmetisches verfahren präsentiert.

      und wie gesagt: man schwitzt dann woanders mehr. umkehrbar ist das ganze aber dann nicht mehr.

      witze scheinen aber eh nicht dein ding zu sein.

      1. Aber bei Goldfinger gings nur um die zugemalte Haut – was im Übrigen nicht der Realität entspricht – und nicht um Schweißdrüsen. Ansonsten halt ich das auch alles für recht bedenklich, bei den Tatoos hast du z.B. sicher nicht ganz Unrecht.

  7. Mir ist egal ob ich woanders schwitze, aber meine Füße sind immer feucht und kalt, nackt wärmer als mit Socken und Schuhen, Daher würde ich diese verdammten Fußschweißdrüsen gerne zerstören. Geruch ist weniger ein Problem, da ich meist Sandalen trage – auch im Winter..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising