Androids Pattern Lock lässt sich auf einfachste Weise umgehen

Android-Pattern-Screen-Lock

Androids eigene Sperrmethode birgt ungeahnte Risiken: Mit Hilfe des USB-Debug Modus und der Android Debug Bridge lässt sich der Mechanismus auf einfachstem Wege aushebeln.

Offenbar scheinen Entwickler es nicht gerade ernst zu nehmen, wenn es um die Sperrung des eigenen Smartphones vor Zugriffen von Fremden geht. Apples iOS hat dahingehend in der Vergangenheit bereits mehrfach für negative Schlagzeilen gesorgt, doch auch der kleine Grüne birgt Schattenseiten hinter seinem unschuldigem Blick. Abgesehen davon, dass es ausreicht, den Bildschirm mit schmierigen Fingern zu entsperren um potenziellen Eindringlingen fast schon eine Anleitung auf dem Gerät zu hinterlassen wird diese nämlich noch nicht mal benötigt.

Ein Mitglied der XDA-Developers hat gleich zwei erstaunlich einfache Wege aufgetan, das Hindernis des Sperrbildschirms hinter sich zu lassen. Die erste Methode basiert auf einer Manipulation der Datenbank, durch die dem System mitgeteilt wird, die automatische Sperrung zu unterlassen, Methode zwei macht es dem Angreifer noch leichter und löscht kurzerhand den gespeicherten Schlüssel, was das System für frei gewählte Eingaben empfänglich macht. Die Lösung des Problems ist aber mindestens genauso einfach: Es reicht aus, USB-Debugging unter “Einstellungen” -> “Sicherheit” zu deaktivieren.

 

[Redmond Pie]

Tags :