Nokia-CEO: “Wir bleiben bei Windows Phone”

700-1-nokia-lumia-900-cyan-front-and-back1-250x250

Nokia plant nicht, sich von Windows Phone zu lösen. Das hat CEO Stephen Elop jetzt noch einmal gegenüber der Agentur Reuters bestätigt. Demnächst werde es ein neues Modell mit Windows Phone 8 geben.

“Im aktuellen Krieg zwischen Android, Apple und Windows ist unsere Position klar, wir kämpfen mit Windows Phones”, zitiert der Bericht den von Microsoft gekommenen Nokia-Chef. Er relativierte damit eine Aussage von Chairman Risto Siilasmaa, der Anfang Juli im finnischen Fernsehen verkündet hatte, es gebe einen Notfallplan, falls Windows Phone im Markt scheitere.

Parallel haben Nokia und Microsoft eine gemeinsame Pressekonferenz für den 5. September angekündigt, die in New York stattfinden wird. Damit macht Nokia seiner eigenen Veranstaltung Nokia World in Helsinki am 5. und 6. September Konkurrenz – beziehungsweise ergänzt sie um ein amerikanisches Pendant. Schon früher hatte es geheißen, die Hausmesse solle nicht mehr als ein großer einzelner Event, sondern als eine Reihe kleinerer, fokussierter Veranstaltungen durchgeführt werden.

Die Aktie von Nokia hat im vergangenen Jahr 80 Prozent ihres Werts verloren. Der Börsenwert des gesamten Unternehmens beträgt nun noch 7,7 Milliarden Dollar – vor drei Jahren war er noch exakt zehnmal so hoch.

Dazu kommt, dass Microsoft mit der Vorstellung von Windows Phone 8 zahlreiche Käufer von Nokias Lumia-Modellen mit Windows Phone 7 verärgert hat. Sie werden nämlich kein Upgrade auf Windows Phone 8 mehr bekommen, sondern nur einen Kompromiss, den Microsoft Windows Phone 7.8 nennt. Für Käufer in Nordamerika steht übrigens seit gestern ein Upgrade auf “Tango” zum Download bereit.

[ Via: zdnet mit Material von Zack Whittaker, News.com]

Tags :
    1. Dafür, dass Nokia und WP schon seit ca. nem Jahr als tot bezeichnet werden, verhalten sie sich relativ lebendig, um nicht zu sagen beflügelt.
      Es war von Anfang an klar, dass ein später Einstieg in die Mobilwelt schwer werden würde, aber gescheitert ist dieser Versuch bei weitem nicht.
      Aus welche Quellen ziehst du denn die Schlüsse, dass dies ein Aus für Nokia bedeutet?

  1. Anfang 2011 sagte Stephen Elop „Chef von Nokia“ selbst, entweder man leite mit der Zusammenarbeit mit Microsoft eine Revolution ein oder man muss kapitulieren.
    Im „nicht Smartphone Markt“ der doch gewaltig schrumpft, hat NOKIA weiterhin alles in der Hand, aber bei den Smartphone hat NOKIA einfach nur gepennt.
    Bis 2007 war Nokia sogar federführend bei Smartphones (Serie 60 etc.).
    Aber als das iPhone kam, waren sie scheinbar so erschrocken und/oder eingeschüchtert das sie fast kapitulierten.

    NOKIA hat im Börsenwert 80% Verlust verkraften müssen, das zeigt ganz deutlich das Anleger und Käufer nicht mehr die größten Erwartungen in NOKIA setzen.
    Tatsächlich kommt das Unternehmen aus den roten Zahlen nicht heraus. Allein im ersten Quartal 2012 machte der einstige Vorzeigekonzern fast eine Milliarde Euro Miese.
    In der finnischen Heimat von Nokia wird deshalb bereits über das Aus des Konzerns spekuliert. In diesem Jahr entscheide sich die Zukunft NOKIA´s heißt es in den Medien des Landes. Doch die Prognosen seien schlecht.
    Inzwischen hat der Niedergang der Aktie auch einige Aktionäre so verzweifelt, dass sie ihr Heil in einer Klage vor Gericht suchen. Seit Anfang Mai fordert ein Aktionär vor einem Gericht in New York für sich und andere Anleger Wiedergutmachung für die massiven Kursverluste der Nokia-Aktie. Die reagierte allerdings mit einem weiteren Einbruch um fast elf Prozent.
    (Quelle: FAZ )

    Auf jedes verkaufte Lumia kommen 18 neue iPhones
    Im Gegenteil: Von den noch verkauften 11,9 Millionen Smartphones entfallen lediglich zwei Millionen Exemplare auf die Lumia-Reihe. Apple beispielsweise verkaufte im Q1 2012 mehr als 37 Millionen iPhones! Und auch China, das für den Rest der Branche als der Markt mit dem größten Wachstumspotential gilt, ist für Nokia alles andere als ein gutes Pflaster. Im vergangenen Quartal mussten die Finnen dort einen Absatz-Rückgang von geradezu ungeheuerlichen 70 Prozent hinnehmen.
    (Quelle: Chip Online)

  2. Ich bin überzeugt, dass Nokia sich mit Windows Phone noch eine ganze Weile wird halten können. Windows Phone wird einfach unterbewertet, 90% der Menschen denken da sofort an Windows Mobile. Man kann das aber nicht vergleichen. Wer einen Monat lang mit einem Windows Phone unterwegs war wird das Feeling und das durchdachte User Interface nicht missen, da wird es auch zweitrangig, dass man “nur” um die 90.000 Apps zur Verfügung hat und keine 650.000. Habe mein iPhone 2010 gegen ein Omnia 7 ausgetauscht und es bis heute keine Sekunde lang bereut.

  3. Schon vor einem Jahr hieß es dass Nokia und Windows Phone angeblich tot seien… Was für ein polemischer Quatsch. Die Geldreserven sind bei Nokia im letzten Quartal sogar gestiegen und mit Microsoft im Rücken wird das Geld nie ausgehen. In einen etablierten und bestehenden Markt einzudringen bedarf eines langen Atems, das lernt man in jedem Wirtschaftskurs.

    Anstatt die gebotene Qualität zu beurteilen gibt es aber viele “Jünger” von Apple und Google, die sich mit ihren Produkten identifizieren und alles Fremde niedermachen, verteufeln, abwerten. Ich habe ein iPhone 4, ein Bada (Wave) Handy, ein Blackberry(Storm), ein Windows Phone (Titan) gehabt und nun aktuell ein Android Galaxy S2 Phone. Alles tolle Betriebssysteme und nichts davon ist TOT, sondern bereichert den Markt mit Vielfalt. Nichtsdestotrotz werde ich mir als nächstes wohl wieder ein Windows Phone 8 holen. Der Gedanke ein überarbeitetes stabiles Windows Phone von Nokia mit PureView zu bekommen ist schon sehr verlockend.

  4. Also ich warte auf ein Nokia Windows Phone mit vernünftiger Displayauflösung und Pureview – Technik.
    Und mit vernünftiges Display meine ich nicht irgentwelche Pixelrekorde, sondern ein klares und scharfes Display.
    Dann hätte ich bei Nokia eine welweite, kostenlose onboard Navigationslösung, eine Kamera, die meine Kompaktkamera mühelos ersetzt und ein vernünftiges Betriebssystem mit gutem Browser (der bei Symbian einfach fehlt). Da werde ich ein paar fehlende Apps, die meist eh nur Spielerei sind, verschmerzen.
    Und ich bin überzeugt, mit dieser Technik feiert Nokia ein grosses Comeback.
    Ach ja, ich bin kein Fan, ich denke auch von einem Telefonhersteller ein fan zu sein ist schon ein wenig wunderlich.
    Ich kaufe die für mich passende Technik, sonst nichts.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising