In-Cell: Ist das die superdünne iPhone-Displaytechnologie?

Es gibt seit längerem zahlreiche Gerüchte um einen extrem flachen Bildschirm für das neue iPhone, der die Akkulaufzeit verlängern soll. Apple hat nun ein Patent erteilt bekommen, die genau diese Technologie beschreibt.

Apple Insider hat ein neues Apple-Patent ausgegraben , das eine Displaytechnologie beschreibt, bei der die berührungsempfindliche Schicht mit dem Flüssigkeitskristall-Bildschirm verbunden ist. Diese Technik wird üblicherweise als In-Cell-Display bezeichnet.

Die LCD- und Touchscreenstrukturen zu vereinen hat mehrere Vorteile. Zum einen spart man sich eine zusätzliche Schicht, die das Display sonst etwas dicker machen würde. Zum anderen ist dadurch mehr Platz für den Akku und andere Elektronikbauteile im iPhone-Gehäuse vorhanden.

Das Patent beschreibt sogar, wie die IPS-Displays, die derzeit im iPhone 4S verwendet werden, mit dem Touchscreen verbunden werden könnten. Wie auch immer – lange wird es nicht mehr dauern, bis die Wahrheit ans Licht kommt: Mitte September soll Apple angeblich das iPhone 5 ankündigen. [Jamie Condliffe / Andreas Donath]

[Via Apple Insider]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>