Druida Barbecue: Stylische Steaks mit geometrischem Muster

Sommerzeit ist Grillzeit. Mit diesem Designergrill soll man sich ein besonders hübsches Muster in die Steaks und Würstchen braten können.

Der Druida Barbecue von Mermeladaestudio ist kein gewöhnlicher Grill, zumindest nicht, was den Rost betrifft. Er besteht aus einem geometrisch aufwändigen Muster, das zwar noch genügend Hitze der Grillkohle durchlassen sollte, andererseits aber ein interessantes Muster in die Steaks und anderes Grillgut brutzeln dürfte.

Eines darf man bei dem Druida Barbecue jedoch nicht machen: Das Fleisch mehrmals wenden, denn dann wird das mühevoll nach Art eines Brandzeichens erzeugte Muster zerstört. Aber das sollte man ja sowieso nicht machen. Das Design soll übrigens an Zaubertranktöpfe von Druiden erinnern. [Eric Limer / Andreas Donath]

[Via Mermeladaestudio, Dezeen]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

5 Antworten auf Druida Barbecue: Stylische Steaks mit geometrischem Muster

  1. Obelix 15 Aug 2012, 16:28

    Ich kaufe es nur, wenn ich ein kostenloses Wildschwein dazubekomme.

  2. Paul Niesert 15 Aug 2012, 16:31

    Unter gutem Steak versteht man doch nicht das Muster des Rosts, das hier eingebrannt ist.
    Ich hab nicht mal die Zeit zu bewundern, wie schön es gegrillt wurde,
    so schnell ist das schon wieder weg.
    Durch soll es sein, für mehr ist eh keine Zeit, sonst wirds ja kalt und das will doch keiner. :-)

  3. Liberdyne 15 Aug 2012, 18:05

    Super – lauter spitze Winkel im Gitter – das ist der Horror zum Saubermachen nach dem Grillen.
    Nach 3x Benutzung landet das Ding total verpickt und verkohlt in der Ecke – da wett’ ich drauf!

  4. Paule0815 16 Aug 2012, 10:27

    > “Das Fleisch nicht mehrfach wenden … Aber das sollte man ja sowieso nicht machen.”
    Häh?
    Warum sollte man normalerweise das Fleisch nicht mehrfach wenden?
    Oder ist das der Ratschlag der “Steak – blutig” Fraktion, die das Fleisch nur kurz von jeder Seite anbrät und dann auf den Teller packt?
    Naja, jedem das Seine. Man muss natürlich keine Schuhsohlen erzeugen, aber ich wende auch Steaks mehrfach, damit sie innen höchstens noch leicht rosa sind, ohne dazu eine schwarzgebrannte Kruste zu haben.