Klein, günstig, top Sound – Tragbare Lautsprecher von Sound 2 Go im Test

bigbass Kopie

Endlich Sommer, endlich Sonne! Um am See oder im Park nicht auf wummernde Bässe oder Death-Metal-Geschrei verzichten zu müssen, braucht es ordentliche Lautsprecher – selbstverständlich zum mitnehmen. Wir haben für euch die Produktreihe von Sound 2 Go getestet.

Gleich mal vorweg: Ich bin von diesen Mini-Boxen (und zwar von allen drei!) regelrecht begeistert. Das bedeutet aber nicht, dass ich die Dinger nicht richtig für euch teste. Wäre ja noch schöner. Zunächst mal: Was testen wir überhaupt? Die gesamte Produktreihe von Sound 2 Go! Und zwar die beiden Sound 2 Go Lichteffekt (Klinke und Bluetooth) sowie den Sound 2 Go Big Bass.

Als erstes fällt einem natürlich das Design auf. Dabei ziehen die beiden Lichteffekt gegenüber dem Big Bass klar den kürzeren. Der Big Bass ist aber meiner Meinung nach auch einfach ein echtes Design-Highlight und wurde auch schon mit dem reddot design award 2012 ausgezeichnet. Allein die Schlichtheit der Schwarz-Silber-Kombination und die Aluminium-Polierung gefallen mir persönlich sehr, sehr gut. Aber auch die Lichteffekt-Lautsprecher können sich sehen lassen und werden vor allem bei der jüngeren Zielgruppe mit ihrer flippigen, jugendlichen Aufmachung in rot, grün, schwarz und weiß gut ankommen.

Die kleinen Kameraden können sogar zusammen gestöpselt werden.

Die Verarbeitung wirkt bei allen drei Lautsprechern wirklich hochwertig, wobei auch hier der Big Bass den besten Eindruck macht. Kompakt, schwer, mit griffiger Stellfläche und einer Größe von 50x60mm – besser geht’s kaum. Bei den Lichteffekt-Boxen hatte ich zunächst Bedenken, dass durch die „Ziehharmonika“-Technik die Verarbeitung etwas gelitten haben könnte – diese waren unbegründet. Im Gegenteil: Das Prinzip funktioniert einwandfrei. Das Boxengehäuse lässt sich ganz einfach auf- und zuziehen. Geschlossen sind die Lichteffekt-Lautsprecher genauso klein wie der Big Bass und sind dadurch super zu transportieren.

Wir wissen jetzt, dass die Dinger schön sind und gut verarbeitet, aber jetzt mal Tacheles: Was haben die Zwerge denn eigentlich drauf? Hier zunächst mal ein Blick auf die technischen Daten. Da nehmen sich die drei nicht viel, alle haben einen 3-Watt-Lautsprecherausgang und laut Herstellerangaben eine Akkulaufzeit von bis zu acht Stunden (auf die Probe gestellt: stimmt!). Auch der Frequenzbereich unterscheidet sich kaum: 100Hz – 18KHz (Lichteffekt) bzw. 80Hz – 18KHz (Big Bass). Den Hauptunterschied zwischen Lichteffekt und Big Bass macht die Basserhöhung via „Labyrinth X Technologie“.

Außerdem unterscheiden sich die Boxen hinsichtlich der Verbindungsvariante und damit den Kosten. Das günstigste Modell ist der Sound 2 Go Lichteffekt für ca. 40€, der ausschließlich per Klinke mit MP3-Player oder Smartphone verbunden werden kann. Der Lichteffekt Bluetooth für ca. 50€, sowie der Big Bass für ca. 60€ können zusätzlich auch eine Verbindung via Bluetooth herstellen. Zu kaufen gibt’s die „Sound 2 Go Lichteffekt“-Lautsprecher ab sofort und den Big Bass ab Mitte August bei Media Markt. Der Lieferumfang beinhaltet außerdem jeweils eine Tasche, Standard-USB-Ladekabel und ein Klinke-Kabel.

Die Verbindung via Bluetooth funktionierte auf Anhieb.

Der Klang ist bei allen drei Mini-Boxen in dem Preisfeld außerordentlich gut. Sie bieten ein klares, differenziertes, rundes Klangbild, bei dem man nicht den Eindruck hat, dass bei Höhen, Mitten oder Tiefen etwas verloren geht. Bei den Lichteffekt-Boxen fehlt mir allerdings ein satter Bass – den, wie der Name schon sagt, der Big Bass (bei der Größe!) in Hülle und Fülle liefert. Außerdem wirkt der Sound noch ein wenig klarer.

Aber auch diese Wunderzwerge haben negative Eigenschaften – wenn auch zu vernachlässigende. Vor allem der Lichteffekt erschließt sich mir nicht wirklich, denn er blinkt nicht nach Stimmung (wie vom Hersteller angepriesen), sondern nach einem festen Muster, welches praktisch nie die Stimmung des Songs widerspiegelt. Ist aber nicht so schlimm: Kann man auch abstellen. Zudem unterscheiden sich Lichteffekt und Big Bass in der Bedienung. Während man beim Lichteffekt am Lautsprecher selbst nur die Lautstärke verstellen kann, verzichtet der Big Bass darauf und beschränkt sich auf Vor-, Zurück- und Playbutton – warum? Der Big Bass hüpft außerdem gerne mal über den gesamten Tisch (zumindest auf einer stabilen Holzplatte und auf voller Lautstärke), wenn man wummernden Electro durchblasen lässt. Vielleicht tanzt er aber auch einfach nur gerne…

Fazit:

Ich hab’s schon gesagt und ich sage es nochmal: Diese Boxen sind der Knaller. Vor allem wenn man Größe und Preis bedenkt, hauen einen die „Sound 2 Go“-Boxen vom Hocker. Mir persönlich gefiel der Big Bass am besten, weil er nicht nur den klarsten und sattesten Sound bietet, sondern auch am hochwertigsten verarbeitet wurde – allerdings ist er mit knapp 60€ auch der teuerste. Aber auch bei den Lichteffekt-Boxen kann man eigentlich nichts falsch machen. Hier lohnt es sich aber den Zehner mehr auszugeben und sich das Bluetooth-Modell zu holen. Im Großen und Ganzen gilt aber für alle drei „Sound 2 Go“-Lautsprecher eine klare Kaufempfehlung.

sound2go1

[Via: sound2go.net]

Tags :